Sammelthread - Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster u. Co

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da fehlen mir noch ein paar Jährchen, aber solange es gesundheitlich geht, möchte ich welche halten. Es suchen so viele immer wieder ein liebevolles Zuhause und es ist so schön, den kleinen Wesen das Wenige zu bieten, das sie brauchen um glücklich zu sein: Gesellschaft von Artgenossen, genug Platz zum Laufen statt geschlossene Käfiggitter, Verstecke und gutes Heu, Grün- u. Frischfutter. Dafür bekommt man soviel zurück! :love:
      Aber dir brauch ich das ja nicht zu erzählen! Hast deine Kleinen ja auch immer gut gehegt und gepflegt! :)
      lg Gaby
    • Jedes Tier is in meinen Augen "Liebenswert" Alles was Empfindungen hat hat auch eine Seele meines erachtens. Ob das nun ne Ratte,ein Vogel ,Ne Meersau ,ein Hund oder eine Katze ist . Wir vergessen leider nur immer das ne Kuh oder ein Schwein genau so Schmerz und Furcht empfinden sogar mehr als manch anderes Tier ,ich bin zwar kein Vegetarier ,kaufe mein Fleisch jedoch aus Astreinen Schlachtungen und KOnsumier auch dementsprechend weniger.
      Wollte das nur mal ansprechen ,da sehr leicht die Grenzen zwischen "Süß" und Nutztier verschwimmen . In Peru, Bolivien und Ecuador werden die "Cuys" (Meerschweinchen) als Nutztiere in der Küche gehalten, mit dem Ziel sie zu essen, sobald sie groß genug sind ,und in Teilen Chinas werden noch immer Hundefarmen gehalten wo die Tiere mehr als Grauenvoll abgemetzelt werden. :opi: so genug *kluggeschei** hatte ne weiße Meersau als kind ,die ist mir überall hin nach gelaufen ,selbst in die Badewanne 8o da saß sie auf meinen Kopf um nicht naß zu werden :rofl: heute hätt ich angst das ich sie in meiner Übermüdeten Art zu baden als Schwamm benutzen würde :nora:
      Mfg Butcher

      Das fotografieren ist die Kunst mit Licht und Schatten zu malen
    • Ich gebe dir vollkommen recht. Jedes Tier empfindet Angst und Schmerzen, umgekehrt aber auch Glück, Lebensfreude, wenn es gut gehalten wird, seinen Bedürfnissen gerecht.
      In der Nutztierhaltung wird darauf aber leider gar nicht oder zu wenig beachtet. Der Konsument kann als Einzelner dazu beitragen, dieses Leid zu mindern, indem er - so wie du es machst - drauf achtet, woher sein Fleisch kommt, es nicht täglich auf den Teller nimmt und für Fleisch aus besserer Haltung auch tiefer in die Tasche greift.

      Trotzdem halte ich mir lieber meine Gruppe Meerschweinchen und unsere drei Kater (als Freigänger, die kommen und gehen wie's ihnen beliebt) als Kuh, Schwein & Co. :) Schon allein aus Platzgründen :D
      Erstere sind übrigens nur glücklich, wenn sie mindestens zu zweit, besser ab 3 als kleine Gruppe gehalten werden. Dein Meerschwein aus Kindertagen mag zwar zutraulich gewesen sein, aber eher aus Einsamkeit u. Verzweiflung ist es dir überall hinterher gelaufen. Auch wenn sie das Meer in ihrem Namen tragen, mögen sie trotzdem kein Wasser und sollten auch niemals gebadet oder zum Schwimmen genötigt werden.
      lg Gaby
    • Wurde nie genötigt ,das kann ich dir versprechen ^^ stand am badewannenrand und scherte weil es rauf wollte . ist auch permanent bei mir gewesen und auch bei mir mit satten 12 einhalb jahren an altersschwäche gestorben .Das mit der Gruppenhaltung kann ich mir gut vorstellen ,gibt nur sehr wenig Tiere die Nicht in Rudel oder Gruppen leben und auch nur so gehalten werden sollten .
      Mfg Butcher

      Das fotografieren ist die Kunst mit Licht und Schatten zu malen
    • Sicher ist jedes Tier liebenswert, keine Frage, aber jedes Tier kann man sich leider nich im Haus halten, also können wir auch nur über das reden was wir genauer kennen ;)

      Bei mir verlassen selbst die Mäuse die Elli lebend ab und an ins WZ schleppt, dieses auch lebend wieder, die fang ich ein und bring sie wieder raus :)
      Lieben Gruß von Elvi und Elli
    • .

      gaby, die neugierige meggie im ersten bild, aber auch beim grashalm fressen in beitrag 112 ist einfach bezaubernd.

      es ist auch toll, so viele fotos vom ganzen wuselhaufen von euch zu sehen. da gehts ja rund! das muss ein gequieke sein...

      gaby, deine letzte serie mit den völlig verausgabten fressackerln find ich überhaupt sensationell!
      wenn du deine bilder unter so einem titel zusammen zeigst, wird die situation noch viel eindrücklicher.
      ich hab sooooo geschmunzelt, als ich diesen beitrag anschaute! eine super idee, die bilder so zu bündeln

      .
    • so tolle Bilder :love:

      ich bin ja auch seid geraumer Zeit am überlegen ein Schweinezimmer einzurichten und Tiere aus schlechter Haltung zu übernehmen
      meine Kaninchenhaltung habe ich ja aufgrund von tragischen Verlusten aufgegeben
      Schweinehaltung ist ja fast ident wie Kaninchenhaltung nur würde ich die Schweinchen nicht das ganze Jahr über draußen halten
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Danke euch Felli und knipsmaus :danke:

      Meggie ist eine süße Maus. Die punktet halt mit ihren dunklen großen Kulleraugen. Keine kann so schön, gegen das Trenngitter gelehnt, betteln wie sie. Bei diesem Blick ist es schwer zu widerstehen und meistens fällt dann auch ein Leckerchen ab (dann natürlich für jedes etwas).

      Felli, vom Speiseplan her sind sich Meeris u. Kaninchen ähnlich. Aber mehr weiß ich zur Kaninchenhaltung eigentlich nicht. Also z. Bsp. wie Gruppen am besten zusammengestellt werden, dass es dauerhaft harmoniert.
      Tut mir leid, dass du deine Kaninchen nicht mehr hast. Was ist denn passiert, dass du komplett aufgehört hast?

      Meine Schweinchen leben aufgeteilt auf zwei Gruppen (z. Zeit eine 10er- u. eine 5er-Gruppe jeweils mit einem kastrierten Böckchen). Sind aber im selben Raum untergebracht, nur mittels einfachen Trenngitter quer durchs Zimmer. Bisher wurde das so akzeptiert, keines versucht irgendwie mal drüber ins fremde Abteil zu gelangen.
      Sie leben bei uns das ganze Jahr in Innenhaltung. Das Zimmer ist ja leer, seit unsere Kinder erwachsen sind und ihre eigenen Wege gehen. Es sind aber nur "meine" Schweinchen, nicht unsere. Mein Mann hat's nicht so mit den kleinen Wuslern. Er hat andere Hobbies. ;)
      lg Gaby
    • von der Gruppenzusammenstellung ist es ähnlich wie bei den Kaninchen :)
      z.B. 1 Kastrat und 2 Mädels

      ich hab 3 meiner Nins innerhalb von einem halben Jahr verloren ;(
      zuerst Marilyn, bei ihr haben wir 5 Monate herumgedoktert, kein TA konnte ihr helfen, sie magerte immer mehr ab und wurde schächer und schwächer
      sämtliche TA´s haben sie immer wieder untersucht, keiner konnte sagen was ihr fehlte
      danach folgte Sir Henry (er kam aus dem Einzelknast) hatte kaum Zähnchen im Maul, immer wieder war er von Durchfall geplagt
      und zum Schluss mein über alles geliebter Manson, er rotzte etwas rum, TA hat uns was homöopahtisches mitgegeben, 2 Tage später war er tot, Lungenentzündung (am liebsten hätte ich den TA verklagt :wut: )
      das ganze ist jetzt 3,5 Jahre her, der Verlust war so schmerzvoll, ich hatte einfach keine Kraft mehr mit der Kaninchenhaltung weiterzumachen
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Oh, das tut mir leid.

      Das was du über deine Marilyn schreibst, kommt mir leider sehr bekannt vor. Habe zwei Schweinchen, die aus demselben Großnotfall stammen (unkontrollierte Vermehrung, Inzucht über mehrere Generationen, alle zusammen in einer Schweinebucht in einem Stall gehalten: unkastrierte Böcke, Weibchen, Babys u. Jungtiere bunt zusammengewürfelt. Die ganze Gruppe untereinander verwandt.
      Im Sommer verstarb Noemi, nachdem sie monatelang immer weniger wurde. Sie ist dann einfach über Nacht eingeschlafen. Labortests haben nichts Außergewöhnliches ergeben. Alle Werte im Normbereich. TÄ meinte, sie wäre am Ende mit ihrem Latein. Hab ihr nicht mehr helfen können, als extra zufüttern, Vitamingaben.
      Bei Navita fing es im Februar/März ganz gleich an. Sie frisst noch mit, läuft staksig u. ist furchtbar dünn inzwischen. Ist leider nur eine Frage der Zeit, bis sie Noemi nachfolgen wird.
      Dabei sollen beide nicht sehr alt sein, aber das lässt sich bei Meerschweinchen ja schlecht einschätzen.
      lg Gaby
    • Wie traurig :(

      Gaby schrieb:



      Bei Navita fing es im Februar/März ganz gleich an. Sie frisst noch mit, läuft staksig u. ist furchtbar dünn inzwischen. Ist leider nur eine Frage der Zeit, bis sie Noemi nachfolgen wird.

      Hast du schon mal auf Arthrose untersuchen lassen?, da haben sie auch so nen staksigen Gang.
      Lieben Gruß von Elvi und Elli
    • So süße Fotos von den kleinen Fellschnuten! :love:

      Toll, dass Du immer wieder hilfst!
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!