Pumis Storchennest

    • Am 24. Juni 2017/2
      Mit und ohne Erfolg...


      Foto 1: Ein Blick von der Wiese zum idyllischen Dörfchen -
      rechts unten sind die Störche




      Foto 2: Nun schau'n wir wieder nach oben -
      Frau Storch brütet nach wie vor brav




      Foto 3: Aber raus kommt dabei leider nix -
      vielleicht ist das Paar noch zu jung zum Kinderkriegen



      Foto 4: Im demolierten Nest waren Mann und Frau
      dagegen sehr erfolgreich



      Foto 5: und die Drei wachsen der Mama bald übern Kopp



      Was mich gewundert hat, dass das Struwwelpeternest total leer war,
      ob die ausgezogen sind – flügge war dort sicher noch keines.
      Leider hab ich Mist gebaut und die Fotos vom Störchlein auf dem Voiliere wurden alle total unscharf, aber dem Kleinen geht’s gut :thumbup:

      Während die im Voiliere zwar Nester gebaut haben, aber wohl auch noch nicht reif für die Fortpflanzung sind.


      Fortsetzung bald wieder mit dem Blick in die Luxusvillen



      Lieb's Grüßl Pumi


      Lieben Dank noch für eure Kommentare :knuddel:
      und es werden eben immer mehr Störche in diesem Tal :)
    • Am 24. Juni 2017/3
      Die in den Luxusvillen!


      Foto 1: Ganz so dörfliche Idylle ist da im Moment nicht, die Straße ist immer noch aufgerissen und es ist einigermaßen schwierig direkt zu den Störchen zu kommen...




      Foto 2: Was machen eigentlich die ursprünglichen Kaminbesetzer? Da muss ich zwischen Bäumen hindurch hinten in den Garten spitzeln...




      Foto 3: Die haben auch inzwischen große Kinder, und die Eltern waren wirklich fleißig und haben aus dem provosorischen Nest letztes Jahr eine Luxusvilla gebaut




      Foto 4: Auch die Nachbarn eine Stange weiter, haben ihr Nest fleißig ausgebaut




      Foto 5: Da drin lässt es sich schön miteinander kuscheln...
      und wenn ihr ganz genau hinguckt seht ihr in der Mitte ganz unten, dass es auch noch Untermieter gibt. Da haben es sich Spatzen gemütlich gemacht, leider konnte ich es nicht foten.





      Foto 5: ...obwohl wir ja eigentlich schon zu groß dafür sind, aber...
      Mama ist groß, ich bin größer, aber iiich bin der Allergrößte!!!




      Foto 6: Naja, stimmt nicht so ganz, der Allergrößte ist halt der Papa, und wir neigen demüig unser Haupt, wenn er uns von seinen Ausflügen was schnattert



      Tja und dann hab ich noch eine Bahnstation weiter ein neues Nest entdeckt,
      davon erzähle ich euch in der nächsten Fortsetzung...

      Lieb's Grüßl Pumi


      Stimmt, OhWeh, warum soll's den Störchen anders gehen als uns Menschen...
    • Herrlich... unsere Störche sind gestern das erste Mal ausgeflogen...
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Am 24. Juni 2017/4
      Ferien auf dem Bauernhof




      Foto 1: Als ich am 16.2. im Nachbardorf am Bach entlang spazierte, fiel mir auf, dass es auch dort ein Storchennest gibt –
      während andernorts bereits die ersten Störche eingetroffen waren, war's hier noch leer



      Foto 2: und als ich kürzlich mit dem Zug vorbeifuhr, fiel mir dort in den Wiesen auch ein Storch auf – also mal gucken was hinter der Mühle am rauschenden Bach los ist



      Foto 3: Dort gaukeln und schaukeln viele Schmetterlinge



      Foto 4: Und dann entdecke ich es – jawoll das Nest ist besetzt :thumbup:



      Foto 5: Und da ist doch auch was Kleines drin :)



      Foto 6: jawoll :round:



      Foto 7: Jetzt geh ich direkt zum Nest auf der anderen Seite vom Bach hinter der Mühle – da isses: Ferien auf dem Bauernhof für diese Störche :)



      Foto 8: Unterm Nest lachen die Hühner



      Foto 9: Wacht und kräht der Han



      Foto 10 Wachen und schnattern die Gänse



      Foto 11: und ich bin enttäuscht, weil ich direkt vorm Nest vom Kleinchen gar nix sehe, aber das wird ja bald fest auf seinen Beinen stehen :pumi:



      Demnächst geh ich wieder gucken, bis dahin lieb's Grüßl und :danke: nochmal für euer Feedback
      Pumi
    • Klasse Pumi...

      hast Du mal gezählt, wie viele Störche da insgesamt sind? Bzw. wieviele Horste besetzt sind?
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Am 9. August 2017/1
      Treffpunkt Wies'n

      Was machen die Störche, sind die Kinder schon flügge, rüsten sie schon für die Winterreise?
      Foto 1: Fast alle Nester sind leer



      Foto 2: Nur die vom Gefängnis sind zuhause



      Foto 3: Aber ich weiß wo sie sich herumtreiben, hab sie vom Zug aus gesehen und richtig, sie belagern gerade den gemähten Teil der Wies'n




      Foto 4: Hier widmet Storch sich wohl weniger der Nahrungssuche als der Unterhaltung



      Foto 5: Die jungen Störche sind inzwischen alle flügge, aber wann genau werden ihre Schnäbel rot? Auf dem Foto unten sehe ich nur zwei Schwarzschnäbel, obwohl sicher noch mehr Jungvögel in der Gruppe sind



      Foto 6: Dann macht einer den Abflug



      Foto 7: Aber nicht weit, sondern es geht in den ungemähten Teil der Wies'n, da gibt’s mehr zu futtern



      Foto 8: Zwei sehe ich am Bach verschwinden, die wollen wohl fischen und die andern wechseln auch die Wiese, was noch nicht immer elegant aussieht




      Foto 9: Einige ziehen es auch vor zu Fuß zu gehen




      Ich war später am Rand der Wies'n,
      also Stechmücken gibt es dort in Hülle und Fülle...

      Bis demnächst wieder
      Pumi von der Wies'n


    • Pumi, das sind wieder tolle Eindrücke. :clap:

      Ich zitiere aus dem HANDBUCH DER VÖGEL MITTELEUROPAS: "...Schnabel: Bei Jungen schwärzlich mit brauner Spitze, bei Jugendlichen zunächst schwärzlich, dann bräunlich oder blaßrot mit schwärzlicher Spitze, bei Erwachsenen leuchtend rot."
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Am 9. August 2017/2
      Erst Wies'n, dann ab ins Nest

      Foto 1: Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe.




      Foto 2: Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe.





      Foto 3: Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp.
      Klappert lustig, klapperdiklapp. Wer kann das erraten?



      Foto 4: Es ist kein Wunder, dass sich in diesem Tal immer mehr Störche ansiedeln, ein Storchenparadies - wieviele es aktuell sind, kann ich schon nicht mehr mitzählen...




      Foto 5: Ich gehe durch den Wald wieder zurück und sehe, dass auch die Störche wieder in ihren Nestern sind



      Foto 6: und sich in ihrem Wolkenkratzer nicht vom Wind beeindrucken lassen.
      Interessant auch wie sie ihr Nest in den Baum integriert haben :thumbup:




      Foto 7: Danke OhWeh, für deine Schnabelinfo, hatte ich auch gelesen, aber eben keine genauen Angaben, wann genau sich die Schnäbel in Rot verfärben
      bzw. ab wann sie als "erwachsen" gelten? Dazu fällt mir noch was auf...






      Fortsetzung folgt...

      Klapperdiklapp Pumi


      Bitte an den BVB überweisen :rofl:
    • Am 9. August 2017/3
      Wo sind die Kinder?

      Ich dachte, dass die Jungstörche bis zur Winterreise bei ihren Eltern bleiben, aber das scheint ein Irrtum zu sein :gruebel:

      Bild 1: Die von der Luxusvilla hatten Ende Juni bei meinem letzten Besuch zwei Kinder,





      Bild 2: sind nun aber wieder zu Zweit alleine





      Bild 3: Und Madame tut so als würde sie nochmal brüten





      Bild 4: Ein verschwommener Blick zwischen die Bäume und das Nest hinterm Haus, die hatten drei Junge, sind auch alleine





      Bild 5: Das Störchlein auf dem Voliere hinter der Fabrik ist auch wieder einsam, hatte 1 Kind




      Bild 6: und geht traurig hin und her..., scheint sein Kind zu vermissen!






      Bild 7: Ein Nest weiter hat es wohl dieses Jahr keinen Bruterfolg gegeben, so saß sie den ganzen Sommer, aber es kam wohl nix – vielleicht im nächsten Jahr mit neuem Mann???





      Bild 8: Die mit dem kaputten Nest waren die erfolgreichsten mit 3 Jungen – jetzt haben sie wieder viel Platz!





      Bild 9: und es kann sich nach Herzenlust gekratzt werden





      Bild 10: Aber es fehlt halt was, wenn die Kinder aus dem Haus sind...





      Und wohin sind nun all die Kinder verschwunden?
      Wiki weiß es:



      Der Flug in Richtung Süden wird meist Mitte bis Ende August angetreten, wobei die Jungstörche ein bis zwei Wochen früher als die Altvögel starten.

      Aha, die sind schon unterwegs!!! Ob wir sie alle im nächsten Jahr wieder erleben werden? Ich werde es im Auge behalten...
      Und OhWeh hast recht, die Störche sind menschlichallzumenschlich :)



      Macht es jut und kommt gut wieder nach Hause zur

      Pumioma


    • Feine Doku.... hier werden die Jungen jetzt auch fliegen.... Allerdings kommen sie erst wieder nach ca. 3 Jahren das erste Mal zurück....
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Neu

      Ich zitiere aus dem Handbuch der vögel Mitteleuropas:

      "Das Zugverhalten der noch nicht in den strengen Fortpflanzungszyklus eingereihten jüngeren Störche .... ihr Heimkehrtrieb erweist sich als Komponente der Fortpflanzungsreife, so daß die Zahl der einjährigen Heimkehrer niedriger ist als erwartet. Wie über 60 Ringfunde deutscher Störche beweisen, übersommern sie zum Teil im Winterquartier, bleiben auf dem Heimzuge irgendwo hängen oder kommen mehr oder weniger verspätet in der Heimat an. Die Zone von 2000 bis 3000 km vom Heimatort (Vorderer Orient) ist für einjährige Störche ein bevorzugter Sommeraufenthalt....."
      Carpe Diem!

      OhWeh