Reptilien - SAMMELTHREAD

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reptilien - SAMMELTHREAD



      Gestern auf einer Radtour waere ich fast ueber diesen zutraulichen Gesellen gefahren.
      Es ist eine maennliche, australische Wasseragame.
      Eine Frau kam noch dazu, als ich die Bilder aus ca. einem Meter Entfernung machte, und meinte
      der liegt immer an der selben Stelle auf dem Rad- und Fussweg um sich aufzuwaermen, schon einige Jahre.
      Bei uns im Garten sind die auch unterwegs, jetzt wo die heisse Jahreszeit kommt.
    • @ Felli,
      auch Drachen koennen suess sein. ;)

      @Fliegenbastler,
      ja die Tierwelt begeistert mich hier jeden Tag aufs neue. Es gibt kaum einen Tag ohne tierisches Erlebnis.

      Vor allem sind die Tiere hier nicht sehr scheu, was nicht unbedingt gut fuer sie ist.Katzen und Hunde kennen sie nicht, man sieht das oft sehr deutlich, dies wird ihnen leider nicht selten zum Verhaengnis, da es viel zu viele dieser freilaufenden "Haustiere"gibt und die Halter meistens sehr unvernunftige Menschen sind.Bei der Wasseragame habe ich sofort gedacht, wenn die einen Hund auch so nahe ran laesst, ist sie ohne Chance.
    • :freu:

      was für ein wunderschönes "Würmchen" :love:

      warum den Snake Catcher rufen :gruebel: die halten doch Haus und Garten Rattenfrei :D
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Felli wrote:

      :freu:

      was für ein wunderschönes "Würmchen" :love:

      warum den Snake Catcher rufen :gruebel: die halten doch Haus und Garten Rattenfrei :D
      Das habe ich denen auch gesagt.
      Laut Statistik lebt unter jedem dritten Hausdach in Queensland, ein Carpet Python.
      Ich habe auch schon mal einen selbst gefangen, der hatte sich neben meinem Gartenschlauch aufgerollt.
      Den habe nur 50 Meter weiter wieder in die Buesche entlassen.
      Den naechsten bringe ich auf meinen Dachboden, da hat es immer wieder mal Possums.
    • OhWeh wrote:

      Damit hat sich meine Frage, ob es keine Problemtiere gibt, erledigt.
      Carpet Pythons sind keine Problemtiere, im Gegenteil sie sind sehr nuetzlich.
      Unser Nachbar ist halt ein Angsthase, er muss ab und zu auf den Dachboden weil dort der Beuler verbaut ist, und der spinnt hin und wieder mal.
      Seine Frau ist fast ausgerastet und sie ist eine Aborigene, die hat vor Viechern mehr Angst als Stadtmenschen aus Europa. :silke:
    • Die Python lag eines Morgens zwei Meter vor mir zwischen den Gesteinsbrocken eines Huegels an der Kueste,
      waehrend ich bei dem schoenen Licht, kurz nach Sonnenaufgang, Landschaftsfotos vom Stativ aus machte.

      Ich dachte sie waere tot, weil sich da gar nichts regte und fotografierte weiter.
      Als ich dann zu einem anderen Spot aufbrach, dachte ich so, schmeiss ich die Schlange ins Meer runter,
      dann haben die Fische was davon und hier faengt es nicht an zu stinken.

      Doch als ich sie anfasste, kam Leben in den Wurm. Sie verkeilte sich so zwischen den Felsen,
      dass ich sie nicht herausbekam ohne das Tier zu verletzen. Ich liess sie dann los und sie verschwand komplett zwischen den Felsbrocken.
      So wurde es leider nichts, mit Fotos von einem aufgeweckten Teppichpython.



    • Gaby wrote:

      Ich habe auch schon mal einen selbst gefangen, der hatte sich neben meinem Gartenschlauch aufgerollt.


      Wollte sich wohl als Gartenschlauch tarnen :rofl:


      Das war der Gartenschlauch, als ich ihn meiner Frau zeigte, war sie eher reserviert. :D
      Ueberrascht hat mich die Kraft, die schon so ein relativ kleiner Pyton aufbringen kann.
      Innerhalb kurzer Zeit, war meine Hand nicht mehr durchblutet und das Tierchen konnte den Druck immer weiter aufbauen.
      Die Carpet Pythons in Suedostqueensland, koennen ueber 3 Meter lang werden, in der Groesse muss die Kraft dann schon heftig sein.
      Ab und zu kommt schon mal eine Katze oder ein kleiner Hund weg.


      Das ist der Snake Catcher bei uns in der Gegend. Er holt die Tiere ab und laesst sie an einem sicheren Ort wieder frei.
      youtu.be/jh-Wuen_fsQ