Makro zweite Aufgabe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Makro zweite Aufgabe

      .
      Ich bin noch immer ganz weg wegen der phänomenalen Beteiligung bei der ersten Aufgabe :freu:

      Deshalb bin ich top motiviert und habe mir gleich die zweite Aufgabe ausgedacht.

      Inspiriert von Ohweh`s "stehender Münze" habe ich mir folgendes vorgestellt:

      Stellt unser 5 Centstück auf ein (weißes) Blatt Papier (Kleber, Knetmasse oder einen Tropfen Kerzenwachs.... verwenden),
      dahinter kommt ein Blatt kariertes Papier als Hintergrund (wer kein kariertes Blatt hat kann auch ein eng beschriebenes Blatt verwenden) .
      Stellt das Ganze am besten in die Nähe der Tischkante, dann stellt ihr eure Kamera so vor die Münz, so das Münze und Frontlinse genau parallel zu einander stehen, den Ausschnitt wählen wir wieder so das noch etwas Platz um die Münze bleibt.
      Den Abstand zwischen Münze und Hintergrund wählt bitte so, das die Linien (oder Zeilen) bei Offenblende gerade nicht mehr als solche zu erkennen sind wenn ihr auf die Münze scharf gestellt habt.
      Das soll dann auch gleich das erste Foto sein.
      Für das Zweite lasst ihr alles genau gleich, nur stellen wir wieder auf Blende 11 (für Bridge 7,1 max 8 ).


      Bitte achtet diesmal darauf, dass die ganze Münze in der Schärfeebene liegt.


      Ich hoffe ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt, ich stelle auch gleich meine Fotos dazu vielleicht werdet ihr ja daraus Schlau.


      Bild eins, "Making off"



      Aufgabe zwei Foto eins, Offenblende f/2,8


      Aufgabe zwei Foto zwei, Blende f/11



      Ich wünsche euch viel Spaß!
      .
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • Hab fertig :banane:

      Tamron 90mm Makro-Objektiv, HG - ein alter Linienspiegel zusammengefaltet u. über einen Bücherhalter gelegt, Bücherstapel u. weißen Fotokarton als Unterlage. Die Münze mittels eines kleinen Fotokleberstückes festgemacht.

      f 2,8


      f 11
      lg Gaby
    • .

      Mr.Burgi07 wrote:

      Den Abstand zwischen Münze und Hintergrund wählt bitte so, das die Linien (oder Zeilen) bei Offenblende gerade nicht mehr als solche zu erkennen sind wenn ihr auf die Münze scharf gestellt habt.



      ...das war bei mir schon kniffliger - denn mein abstand zum jutestück (welches ich statt eines karrierten blatt papiers gewählt hatte) war um ein vielfaches größer als der, den burgi uns auf seinem bild zeigt.

      f 4,3




      f 11





      deutlich zu erkennen ist auch, dass bei gleichbleibendem abstand zum HG nun aber die struktur in der jute nicht so deutlich zu erkennen ist bei f11, wie in burgis oder gabys fotos. mit meinem obi plus raynox tu ich mir deutlich schwerer beim freistellen.

      .
    • Liegt dann aber wahrscheinlich daran, dass deine größtmögliche Blende hier f 4,3 war. Gibt ja mehr Tiefenschärfe als 2,8 - somit musst du dann vom HG weiter wegrücken, um ihn in Unschärfe verschwinden zu lassen.
      lg Gaby
    • Sodele, Hausaufgaben erledigt, war nicht so schwer, weil ich nun wusste welche Rädchen ich drehen muss - Herr Lehrer darf meckern :motzz:
      Die beiden Quietschgelben sind nach Vorschrift mit Nahlinse und der Einstellung A und Blendenwahlrädchen gemacht - warum die so gelben, muss ich erst noch beim Herrn Lehrer lernen! Und gegen Stative bin ich nun mal allergisch
      Diese beiden sind nicht bearbeitet, nur ausgeschnitten

      Foto 1 F/3.1



      Foto 2 F/8.3



      Foto 3 habe ich auf meine übliche Art sozusagen zur Kontrolle gefotet, also Nahlinse, Scene/Nahaufnahme und die Kamera machte F 3.0. Danach auch auf meine übliche Weise mit PS bearbeitet.



      Tja, wenn ich meine Kamera machen lasse, wird's halt besser
      Lieb's Grüßl Pumi :bag:
    • .
      Ihr wart ja schon wieder richtig fleißig :gefaellt:


      Als erstes zu unserer Miss Pümi, ich nehme stakt an, das bei deiner Kamera im Kreativmodus (M, A, S, P) Weißabgleich und Fokus auf manuell gestellt ist, wenn du das umstellst (also Auto Weißabgleich und Autofokus), sollte kein Unterschied zu deinem "Scene Fotos" bestehen (abgesehen davon, das du die Blende gezielt steuern kannst).


      MGFoto und Herbert habt ihr das gemeinsam gemacht :gruebel: , ich hätte mir bei Offenblende einen etwas ruhigeren HG gewünscht, ihr habt ja beide ein Obi mit großer Offenblende.


      fliegenbastler, sehr schön gelöst, auch ich habe (wie auch Gaby) eine Fotoecke zum Befestigen der Münze benutzt.
      .
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • Hallo Burgi!
      Wie stelle ich das an damit ich einen ruhigeren HG habe ? :gruebel:
      Ich glaube wirklich dass es Dinge gibt die niemand sieht. Erst wenn ich sie fotografiere. (Diane Arbus)

      LG
      Herbert :wave:
    • .
      Hallo Herbert,
      einen ruhigeren HG bekommst du, wenn du deinen Hintergrund weiter von der Münze entfernst.
      Ich habe es so gelöst, das ich die Kamera aufgestellt, dann die Münze so positioniert habe, das der Ausschnitt passt und danach das karierte Blatt so positioniert das die Linien am Display kaum mehr zu sehen waren.
      .
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • .

      Sensorformat mFt, Objektiv 2,8/60mm, ISO 200, Stativ, WB Auto, Zeitautomatik, Beleuchtung von ziemlich oben (Decken LED Strahler) Hintergrund Millimeterpapier, diesmal die Münze mit Knete gestützt

      Blende 2,8


      Blende 11


      Frage an Gaby: was ist denn ein Linienspiegel. :haeh:
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Burgi, klappt leider nicht, es sieht so aus als wäre AF usw. eingestellt, aber dann ist es trotzdem gelb und steht MF da, wenn ich fotografieren will...
      Kamera hängt gerade am Akku, später versuch ich es nochmal...

      Im Moment entmutigt Pumi :(
    • OhWeh wrote:

      Frage an Gaby: was ist denn ein Linienspiegel.


      Ein Blatt Papier mit vorgedruckten Linien auf der einen u. Karodruck auf der anderen Seite. Wird verwendet zum Drunterlegen, wenn man auf einem unbedruckten weißen Blatt Papier oder in einem unlinierten Schulheft schöne gleichmäßige, gerade Zeilen schreiben wollte. ;)

      google.at/search?q=linienspieg…w#imgrc=p3BB7ZLXCEN9CM%3A


      Hallo Burgi!
      Wie stelle ich das an damit ich einen ruhigeren HG habe ?


      Ich hab das auch genauso angestellt wie MrBurgi in seinem Beitrag 13 erklärt hat. Habe auch einige Male den Abstand minimal vergrößert, bis es gepasst hat.
      lg Gaby