eine römische Nase namens Anton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen




    • ein richtiger Lausbub ist er :D sieht man auch an seinem Blick
      er sammelt gerne Strandgut, dabei sind ihm große Stöckchen am liebsten...Männer :rolleyes:
      das Bild hat einen leichten Rotstich finde ich, kommt von der Abensonne
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Lichteinfall ist Prima, dazu die Abendsonne, einfach toll. Auch die Aufnahme selbst ist sehr gelungen, da hast dir etwas dabei gedacht. Auch das hervorstechen des Hundes passt hier ganz prima, da er ja das Hauptobjektiv ist.
    • :danke: euch

      OhWeh schrieb:


      Der Kleine wickelt doch jetzt schon Felli um die Vorderpfote :D

      Auf dem Bild schaut er richtig gut aus. Schokoladenseite?

      jaja, er weiß schon wie er mich umgarnen kann :D

      in Natura schaut er noch viel besser aus :P
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Schön, der tiefe Kamerastandpunkt, mit Anton auf Augenhöhe. Nur die mittige Platzierung finde ich nicht so gut, ich würde rechts vom Rand was wegnehmen.
      Ansonsten, ein schönes Tierportrait, toll freigestellt und das natürliche Drumherum der Wiese - das Foto gefällt mir u. Model Anton natürlich ebenfalls. Schaut richtig stolz und majestätisch in die Ferne, das Kerlchen :thumbup:
      lg Gaby
    • Ihr Lieben, vielen Dank für euer Kritik
      ich weis, viel zu mittig platziert der Bub

      alle möglichen Varianten ihn aus der Bildmitte zu nehmen habe ich ausprobiert
      keine Variante will mir so recht gefallen
      wenn ich rechts die Spitzwegerichblüten wegschnipple, dann sagt mir das Format nicht zu :silke:

      eigentlich wollte ich euch das Bild gar nicht zeigen :bag:
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Ui... tolles Portrait!

      Hier noch schneiden ist wirklich blöd... aber wenn er das Kommando "Sitz" kann, dann kannst Du das doch noch mal machen und einfach gleich aussermittig aufnehmen... ;)
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Seide schrieb:

      aber wenn er das Kommando "Sitz" kann, dann kannst Du das doch noch mal machen und einfach gleich aussermittig aufnehmen... ;)

      er kann sitz, platz, bleib....Fuß gehen üben wir gerade

      Frauchen geht in die Hocke, bedeutet für Anton sofort zu Frauchen laufen....haben wir auch so trainiert

      ist jetzt echt blöd, weil wenn ich in die Hocke gehe um mich auf den Bauch zu legen kommt er sofort angedackelt :rolleyes: :lach:

      wir üben jetzt ein neues Symbol für das Herankommen: Frauchen geht in die Hocke und streckt beide Arme zur Seite



      Seide schrieb:

      OhWeh schrieb:

      Zwischen können und wollen ist bei Fellis Männern ein kleiner Unterschied :undwech:
      Wirklich nur bei Fellis Männern? :undwech:




      alle Männer sind aus dem selben Holz geschnitzt :opi:
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • Mir gefällt dieses Hundeportrait sehr gut! :freu: :freu:

      ein paar Bemerkungen erlaube ich mir zu dem hier gesagten:
      Beschnitt: nun da gibt es verschiedene Philosophien, klar, es gibt ja auch verschiedene Voraussetzungen:
      Wo sehe ich meine Bilder, wofür mache ich sie.
      Im Web, HP oder Blog, mit interessantem Hintergrund, oder Dunkel getönt, beim anklicken, vergrößern der Bilder: Da ist mir das genaue Format fast ganz egal, die Webseite, die Fotofunktion passt den Eindruck an.

      Zum Ausdrucken: wenn ich in groß ausdrucke, dann für einen Bilderrahmen: hie habe ich ein paar sehr gängige Formate zur Verfügung, bei den Rahmen wird es normal schon viel enger oder ich brauche "Sonderanfertigung" (das erhöht den Materialwert eines Bildes enorm.

      Am Bildschirm, und jetzt wird es ganz besonders eng. Zeige ich meine Bilder normal auf einem großen Fernseher, dann brauche ich eigentlich 16:9, bei allem anderen habe ich unschöne (weil leere) Seitenteile, (bei extraPana sogar oben und unten)
      Verwende ich so einfache, auch Bildschirmschonende Programme, die die einzelnen Bilder so langsam rein, oder auch raus zoomen, so wird der "Beschnitt schon irgend wann einmal passen". ich verwende das zum Betrachten von einzelnen Bildern nicht. ich möchte jeden Pixel, den ich sehe, gestalterisch mit einbeziehen, also 16:9 Kompositionen, vielleicht mit seitlichen Verlängerungen, vorhängen, sonstigen gestalterischen Dingen, wenn das Bild nicht (zufällig schon) 16:9 ist. (Diese Handydinger hochkant, mit extremen gestalterischen Krimskrams an den Seiten, die man oft im fernsehen sieht, finde ich extragrauslich)

      Ich kann verstehen, das es notwendig ist ein bestimmtes Format einzuhalten, und Abweichungen davon (in der gewählten Präsentation) viel mehr schlecht machen können, als vielleicht ein kleine Abweichung am ersten Blick an Verbesserung verspricht.

      Nun meine Gedanken zu diesem Portrait:
      Eigentlich sitzt der Hund nach rechts gewandt mit dem Kopf ganz gut im goldenen schnitt.
      doch er dreht interessanterweise den Kopf nach links, (über die Bildmitte) ein ganz besonderer Aspekt, der mir gefällt, jedoch eine kleine Leere rechts bringen könnte, wären da nicht diese zwei kleinen leicht unscharfen Blüten, die nicht viel, aber für mich genau dieses zarte Ungleichgewicht ausbalancieren können.

      Durch diese Kopfdrehung, die das Bild für mich ganz besonders macht, kommt ein "Sitz kann er, also mach es einfach nochmal" weder künstlerisch noch fotografisch infrage.

      (Das Ansinnen selbst kommt für mich auch aus prinzipiellen gründen nicht in frage, denn ich kann ein "Machs nochmal" zwar, aber ich akzeptiere es nicht mal von mir selbst so einfach! :ohweh:

      @Felli: sei stolz auf deinen Anton, und auch auf dieses Bild von ihm!

      PS:
      "alle Männer sind aus dem selben Holz geschnitzt "
      klar, aus edlem Hartholz! :whistle: :undwech:
      Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
      :wave:
      griaß eich, HELMUT