Stativ oder Freihand

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @smilybaer ja wenn du beste Ergebnisse willst mußt du das Stativ nehmen, ich foto in diesem segment nie ohne, an das schleppen hab ich mich gewöhnt.
      Falls es mal mit dem Tamron nicht mehr klappt, schau dir mal das Sigma 105 mm 2,8 an, bin sehr zufrieden damit.

      Gruß William
      Es ist immer später als du denkst.
      Chineschisches Sprichwort
    • .

      smily, ich habe deinen beitrag in ein neues thema kopiert - in deinem ursprünglich geposteten thread habe ich das foto belassen.

      dein text löst eine diskussion aus, die ich einfach mal "ausgelagern" möchte. die diskussion ist interessant, vielleicht möchte sich noch jemand daran beteiligen.

      der ursprüngliche thread ist aber eher für fotos und fotobezogene bildkritik gedacht. deshalb bitte ich um verständnis für mein einmischen und hoffe diese lösung mit dem eigenen thread passt für alle beteiligten...

      .
    • also für mich ist es definitiv okay! Danke :danke: hab heut mal meiner Frau die Kamera in die Hand gedrückt, weil Sie immer sagt - was tust du denn immer so lang an einer Blume - nachdem 1.! Foto hat sie gesagt -okay jetzt weiß ich warum :D :D

      Bin heut dann noch kurz mit dem Stativ in den Garten - zack ging wieder der Wind los... also Nerven und Geduld braucht man da echt... :rolleyes:
      :rolleyes: Fotografie ist die Kunst, trotz aller Technik gute Bilder zu machen :rolleyes:
    • Bei Makros (bis 1:1, also nicht vergrößernd) ist es eine ewige Diskussion:

      Autofokus versus manueller Fokus
      Freihand versus Stativ

      Ich verwende fast immer AF und bei Tieren fast nie Stativ (das kommt bei Pilzen, Flechten, etc. zur Anwendung).

      Der nächste macht nur mit MF und nur mit Stativ.

      Jeder wie er mag.

      Am Tamron liegt es bestimmt nicht.
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Mit Stativ und manuellen Fokus kann man im gewissen Situationen sicher die besseren Ergebnisse erzielen, aber wie OhWeh schon sagt fix ist nichts, es kommt auf die Situation und das Objekt darauf an. Ich kenne auch genug die Automatikfokus nehmen, und es klappt. Aber ich sage mal, am Anfang wird es schwer sein gute Makros gleich hinzu bekommen, da es schon ein wenig Übung erfordert.

      Ich bin selbst schon gespannt wie ich damit klar kommen werde, wenn ich mein erstes Makroobjektiv mal haben werde.
    • ich denke auch, da muss man sich auch reinfuchsen... anfangs fand ich es jetzt "etwas" nervig - Stativ aufbauen wenn man nur mal eben eine Blume schön findet... auf der anderen Seite "ärgert/wundert" man sich dann wenn das geknipste Foto nichts wird!

      bei Tieren (jetzt speziell die die nur kurz still sitzen.. Hummeln, Wespen, Bienen, Ameisen etc.) denk ich auch, bis ich da das Stativ aufgebaut hab (Wenn ich spontan dran vorbei komme) versuch ich mein Glück Freihand...

      wie ich heute mit Frauchen unterwegs war und bei jeder Hummel die 50m entfernt war, meinte sie - da sitzt eine schnell hin... seit heute weiß sie, dass das nichts bringt :lach:

      üben üben üben und rausfinden wie man am besten zu recht kommt... klingt am vernünftigsten in dem Bereich! Danke Ohweh!
      :rolleyes: Fotografie ist die Kunst, trotz aller Technik gute Bilder zu machen :rolleyes:
    • Ja Daniel da hast sicher recht, eine Biene wird nicht so lange ruhig auf der Blüte bleiben bis du alles aufgebaut hast, da würde ich es auch Freihand probieren. Aber bei einer schönen Blume, hat man dazu genug Zeit um es aufzubauen.
    • Ich denke, die meisten die mit Makro beginnen, kommen früher oder später zu dem Punkt, wo sie sich diese Frage stellen (mit oder ohne Stativ), so auch wir (knipsi und ich), aber für uns war schnell klar das wir ohne Stativ mehr Spaß haben.
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • Für mich: am liebsten mit Stativ und manuell fokussieren.
      Aber bei kleinen flinken Kreuchern u. Fleuchern, bei Wind (kräftigeres Lüfterl) auch mal frei Hand - dann aber mit schneller Serienbildschaltung-

      So bekommt man meistens ein brauchbares Ergebnis.

      Das 90iger Tamron hab ich auch - in einer älteren Version noch in Analogzeiten erstanden - und ich liebe es immer noch. :thumbup:
      lg Gaby
    • Mir macht es auch mehr Spaß ohne Stativ bisher, kommt auch sicher drauf an, will man sich einfach nur an den Bildern erfreuen oder möchte man sich ein Poster drucken, oder Bilder verkaufen!

      War heut bissl unterwegs mit Stativ... das is nervig :lach: habs dann liegenlassen und bin ohne meine Runde gezogen... :D
      :rolleyes: Fotografie ist die Kunst, trotz aller Technik gute Bilder zu machen :rolleyes:
    • Man braucht kein Stativ um Poster drucken zu können und auch keines um Bilder zu verkaufen. Es kommt ganz einfach auf die Situation an, und auf den persönlichen Workflow, um es mal neudeutsh zu sagen.
      Man braucht übrigens auch keine Spiegelreflex- bzw. Systemkamera. Manchmal ist eine kleine Knipse sogar von Vorteil.
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • bei mir: mal mit mal ohne

      bei Makros von Tieren kommt es auf die Tageszeit an bzw. wie aktiv die Tierchen sind, sehr früh morgens verwende ich meistens ein Stativ
      Sei meines Hundes Freund und du bist auch der meine :knipsi:

      Liebe Grüße

      Felli
    • hab den Thread mal ausgegraben....

      sehr interessant, ich fote Makros ja immer Freihand im AF...

      Da komm ich schon zu meiner Frage, die aber eher was mit Fokus als mit Stativ zu tun hat!

      Wie kann man im manuellen Fokus sicher sein, dass das Bild auch scharf ist????
      Ich meine, wenn ich z.B. schlecht sehe, dann glaube ich es ist scharf und sehe erst am PC das es das vielleicht doch nicht ist!?

      Die Kamera gibt im manuellen Fokus ja kein Zeichen ob's scharf ist. Im AF blinkts grün, oder piepst, oder wie das bei allen Kameras eben ist...

      Wie macht ihr das???

      Hab jetzt mitn Tamron einige manuell fokussierte Versuche gemacht und bin fast der Meinung das funktioniert besser :rolleyes:
      LG Dani
    • Die 80D kann doch LiveView, da kannst Du bestimmt einen Ausschnitt vergrößern um besser zu sehen, ob es scharf ist (Sucherlupe). Und eben das von daf genannte Fokuspeaking, da werden scharfe Bildbereiche mit einer Farbe unterlegt.

      Guinness wrote:

      kann ja nicht sein das die Canon sowas ähnlich nicht auch kann!
      Das gibt es häufiger, als dem Canonist lieb ist. :D
      Carpe Diem!

      OhWeh