Faszination Schwarz-Weiß - Sammelthread

  • @Can-on, das Foto mit den Kreuzen empfinde ich als sehr bewegend, Wahnsinns Wolkenstimmung und dazu die Kreuze dem Hügel ….. :laola:


    Und dann gleich der nächste „Kracher“ mit „der Sturm zieht auf“.
    Klasse Bildaufbau mit den Steinen im VG, dazwischen das aufgepeitschte Wasser und dann noch diese Wolkenstimmung :junior::junior:



    @darkstar, zwei Fotos die nicht nur durch deine Bearbeitung wirken, aber diese macht schon sehr gewaltig was her! :thumbup::thumbup:


    @Felli, ein kleines Rinnsal zwischen mächtigen Felsbrocken… für mich passt der dunkle „Look“ perfekt. :gefaellt:


    Nur ein paar Minuten von uns entfernt liegt die Burg Sommeregg


    Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
    Benjamin Franklin

  • zu 223 sehr schöne Aufnahme von der Triumpf selbst, aber vor sehr unruhigem Hintergrund.
    da ich den Hintergrund in beige gelb, grün vermute, glaube ich das die4 maschine in Bunt besser freigestellt wäre.


    224: gut gesehen, alles da was man braucht (der Kühlschrank fürs Bier ist sicher gleich ums eck!)


    :clap::clap:

    Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
    griaß eich, HELMUT :wave:

  • .


    fast jeden tag schau ich mir dein bild an und wäre gespannt gewesen auf die kommentare anderer
    um mich durch eine andere perspektive (einen anderen blickwinkel) mit dem bild auseinandersetzen zu können.


    meine sicht auf das bild ist nämlich eine recht wirre - weil so viel drauf zu sehen ist. und das an so entgegengesetzten stellen im bild.
    die fenster, die den blick nach draußen freigeben (und ich suche nach etwas, finde aber nichts) ganz links am bildrand
    der blick durch ein fenster in der tür (?) - den ich mit dem foto rundherum nicht in zusammenhang bringen kann - ganz rechts im bild.


    dein bild beschäftigte mich lange, bis ich verstand was ich hier überhaupt sehe. das ich mich wohl in einem abteil befinde...


    .

  • Ich denke, es liegt daran, dass es ziemlich groß ist und - zumindest hier bei mir sehr langsam lädt.


    Zum Bild selbst: Es kippt ganz leicht nach rechts u. grieselt stark, evtl. hohe ISO eingestellt.
    Zum Motiv: Sieht aus wie ein Bahnabteil, ein altes - vielleicht irgendwo in einer Art Eisenbahn-Freilichtmuseum? :gruebel:
    Zwei Personen hinter dem Fenster der Abteiltür, die sich zu unterhalten scheinen. Nummerierte Sitzplätze, darüber ein Netz fürs Gepäck, darin und an der Wand Zeitschriften oder eher irgendwelche Werbeschriften - zu unscharf um es grade noch so erkennen zu können, aber trotzdem neugierig macht, was da wohl aufgedruckt ist.


    Wie du, knipsmaus, schon erwähntest, ein Bild, das vieles zeigt oder besser vermuten lässt. Vielleicht mag uns Flo11 ja noch etwas zur Entstehung und Geschichte dieses Fotos erzählen.

  • @Mr.Burgi07 Die Burg scheint auf den ersten Blick eher eine Ruine zu sein, zumindest suggeriert es mir der zerstörte Turm und deine Bearbeitung, doch gleich darauf sieht man den Sonnenschirm, die gehisste Fahne und, und, und.... Es gibt wirklich viele Einzelheiten hier zu entdecken. Es scheint irgendwie als ob diese Burg eine düstere Vergangenheit Haben würde.
    Ich kann lange hier (im Foto) verweilen, und wünsche mir, für mich, dieser Burg mal einen Besuch zu bescheren. :gefaellt:


    Jetzt aber noch mein letztes Foto von 2018 kurz vor der Jahreswende machte ich einen kleinen Spaziergang in die Nähe dieser alten Kirche. Die Wolkenstimmung und die Leere rund herum hat mich zu dieser speziellen Ausarbeitung veranlasst, in Anlehnung an den Film Noir.



    LG Tom

    Nutze die Gegenwart, denn Morgen kann es bereits zu spät sein

  • auf schroffem Felsen, steil in die Höhe gebaut, wie in einem Märchen, dessen düstere Geschichte (durch einen Zauberer?) wird durch die Wolken am Himmel bereits angekündigt!
    Ich bin ja kein SW Fan, aber hier, mit den zarten Verästelungen der Bäume links, dem feindetailiertem Mauerwerk und dem Wolkenhimmel ergibt sich hier ein eigener reiz durch die SW Bearbeitung.
    Die sehr mittige Platzierung des weißen Turmes (als einziger Teil mit glatter Oberfläche) ergibt für mich ein einteressante trennung des linken, kleindetailiertem bildteil mit der weite des Hügels und des Blickes links und unterstreicht (für mich) das Märchenhafte, die Trennung und Verbindung zugleich von unserer normalen Welt mit der Anderswelt der elfen, feen, Kobolde, dem kleinen Volk!


    :laola:

    Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
    griaß eich, HELMUT :wave:

  • Alptraum des Fotografen ;)



    LG
    aekonet

    Ich denke, dass die sogenannte dunkle Energie nur wegen eines grundsätzlichen Fehlers in der Gravitationstheorie "entdeckt" wurde.

    Lerne die Regeln wie ein Profi, damit du sie wie ein Künstler brechen kannst.

  • Licht und Schatten


    "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein" A. Einstein

    :wave: Ein kleiner Gruß aus meiner Heimat


    zw2swtam.jpg