Kommentieren oder nicht kommentieren? ...und wenn ja - wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natürlich eine eigene Handschrift.

      dem widerspricht aber nicht, dass man betriebsblind ist, bei seinen eigenen Bildern. Ich hab meinen Stil bei meinen Jazz-Aufnahmen nicht verändert, denke ich (Natürlich weiterentwickelt) aber manche Böcke (z.B. Klavierspieler ohne Tasten) bemerkt man selbst einfach lange nicht.

      Ich bekomme bei vielen Bildern (abseits der Musikfotos), die ich hier einstelle, wenig Rücklauf, so habe ich das Gefühl, einfach weil ich die Dinge anders sehe, als andere. Das macht mir aber nichts.

      Kurz: Kritik ist nicht automatisch Stilkritik.
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • vielen dank für deinen beitrag, lieber erich. du beleuchtest eine ganz andere seite zu diesem thema. und was du schreibst, das trifft absolut zu, finde ich. denn ich zb bin ja überhaupt nur hier in diesem forum und in keinem anderen. alles, was ich gelernt hab, hab ich also von euch usern im fofo (und natürlich auch von meinem freund und aus der einen oder anderen "schlauen" seite im netz)

      beeinflusst werde ich von meinem gesamten umfeld. oder nicht? und ist das nicht auch überall anders so? egal was ich mache, die menschen um mich rum "lenken" mich. aber das nehme ich so hin. ich suche mir ja quasi nur aus, in welche richtung ich mich beeinflussen lassen möchte… (also, mit welcher art von „lehrer“ ich klar komme) und so ist es doch auch in der fotografie, finde ich. und das fofo hab ich mir ja bewusst ausgesucht. somit auch die richtung, in die ich "beeinflusst" werde.
      dennoch habe ich zu den motiven die ich fotografieren möchte, ein bestimmtes bild im kopf das ich dann im foto erreichen möchte. ich hole mir also ein gewisses grundwissen hier bei euch und versuche es dann nach meinen vorstellungen in ein foto umzusetzen. das sich da manche vorstellungen vielleicht decken mit denen anderer user hier im fofo - macht doch nichts. bestimmt nicht mit allen, kann ich nur sagen. denn auch hier im fofo gibts doch zu vielen bildern unterschiedliche meinungen...

      annerkennung - klar freu ich mich über positive kommentare. und mittlerweile hab ich auch spaß am schreiben von kommentaren. das war nicht immer so. zu beginn hab ich mich gar nicht getraut – weil eben alle so tolle fotos machen. was sollte ich da schon groß schreiben? aber mit hilfe von th`s seiten gings bald immer besser!

      an dieser stelle frage ich nochmal: hat jemand noch irgendwo den link zu den seiten übers kommentieren, den th foto im alten fofo eingestellt hatte?

      und ich bin ja in der glücklichen lage, fotografieren zu können was und wie ich will. im grunde ist ja nur wichtig das mir meine fotos selbst gefallen. leben muss ich nicht davon. es ist mein hobby. mehr nicht.
    • Danke Knipsi, dass Du den Thread noch mal raufholst...

      Denn eigentlich wollte ich auch noch mal auf Erichs Kommentar eingehen - von wegen "Käseglocke" Fotoforum...

      Grundsätzlich habe ich das Fotografieren durch Kommentare auf diversen Fotoforen gelernt, sozusagen die Grundlagen... gewisse Regeln, Grundkenntnisse und auch Dinge, die die Bearbeitung betreffen... Ich hab war in verschiedenen Foren, und hab mir überall das rausgesucht, was mir gefällt.... ;)

      Und ich hab meine Fotos auf meiner Homepage, ich zeige sie verschiedenen Leuten, abseits von Fotoforen und bekomme dort auch Feedback... Und inzwischen kommt es auch öfter vor, dass ich konstruktive Kritik zwar zur Kenntnis nehme, aber nicht umsetze, weil es mir eben nicht gefällt...

      Es kommt also immer drauf an, was man will und was man drauf macht... und wie Knipsi schon schreibt, unser Umfeld prägt uns immer...

      Ein Fotograf, der verkaufen will, wird auch geprägt, von seiner Zielgruppe.... gezwungenernmassen.... ;)


      Und ansonsten wollte ich noch sagen: spannende Diskussion hier, klasse! :thumbup:
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • knipsmaus schrieb:

      dann gabs einen thread in dem th-foto einen ganz supergenialen link gepostet hat (leider hab ich ihn nicht mehr - vielleicht hat den ja noch wer von euch?) in dem es seitenweise lesefutter über das kommentieren von fotos gab. das war unglaublich hilfreich für mich und ich hab mich da im laufe der zeit zwei mal durchgelesen. es wäre klasse, wenn es diesen link wieder gäbe....

      knipsmaus schrieb:

      an dieser stelle frage ich nochmal: hat jemand noch irgendwo den link zu den seiten übers kommentieren, den th foto im alten fofo eingestellt hatte?


      Habe heute ein wenig im Internet recherchiert - vielleicht bin ich sogar fündig geworden? Schaut mal bitte nach ......
      S. Faden "Der Weg zum besseren Bild: Leitfäden für´s Analysieren und Kommentieren von Photos"
      Servus,
      Schmalzfeder


      CETA bedroht weiterhin unser Sozialsystem, unsere Demokratie, Gesundheit, Umwelt, Natur!
      Hilf´ mit, sie zu bewahren:
      change.org/p/winfried-kretschm…hnen-gruenebw-regierungbw

      Mehr Infos:
      anwalt.org/ceta/#Vor-_und_Nachteile_von_CETA_auf_einen_Blick
      power-shift.de/making-sense-of-ceta/
    • Sehr gutes Thema und sehr interessant wie jeder einzelne darüber denkt!

      Was mir dabei aufgefallen ist, ist das der meiner Meinung nach wichtige "Gefällt mir - Button" aufjedenfall ungemein fehlt!

      Manche Fotos kommentiert man nicht, weil sie einfach nur gefallen und man sie gerne anschaut!Durch den Button konnte man das zeigen und als Veröffentlicher des Fotos hat man sich schlicht weg auch über ein "Gefällt mir" gefreut!

      Ich persönlich hab da so meine Probleme mit dem Kommentieren, aber aus einem ganz einfachen Grund. Mir fehlt die Zeit!!!

      Ich verfolge alles übers Handy, ist irre mühsam aber unter der Woche komm ich fast nicht zum PC. Trotz allem bin ich so wenigstens ein bißchen up to date und verpasse nicht so viel. Manchmal würde ich so gerne etwas kommentieren, am Handy ist das allerdings etwas schwierig und bis ich dann wieder zum PC komme sind schon wieder so viele andere Posts, das meine Gedanken zu einem Foto gar nicht mehr dazu passen und dann lass ich es...
      Das tut mir dann auch oft leid, weil ich ja auch dankbar bin über jede Antwort und Kritik, aber selbst mich bei denjenigen zu wenig einbringe! Habe dann oft Bedenken, ob das nicht bei manchen das Gefühl erweckt, wie soll ich sagen, so nach dem Motto: "wenn sie ein Foto einstellt kommentiert sie, aber sonst hört und sieht man nix von ihr..." - das möchte ich natürlich nicht :(


      Wenn ich also ein Foto einstelle, hab ich also tatsächlich gerade ein bissl Zeit und versuche somit ein Lebenszeichen von mir zu geben :D


      Vielleicht geht es aber auch anderen so, und deshalb kommen Kommentare wie "schönes Bild" des öfteren vor, weil man damit einfach nur zeigen will das man sich das Bild angesehen hat, für das warum und weshalb aber leider die Zeit nicht reicht... es gibt ja so viel zum Anschauen... bin fast immer eine Stunde allein damit beschäftigt alle Threads durchzugehen...


      Für mich zusammengefasst: Jedes Kommentar ist ein gutes Kommentar!!!
      Egal ob ausführlich, lehrreich, mit negativer Kritik (auch lehrreich!), mit Smilies oder ohne, und auch nicht zu vergessen "schönes Bild".... alle samt zeigen das dein Bild gesehen wurde und das freut einem!!!


      LG Dani
      LG Dani
    • knipsmaus schrieb:

      danke, danke, danke, liebe schmalzfeder - ja, das ist er! :round:

      nach dem hab ich gesucht! stunden lang bin ich am pc gesessen, aber den th-foto und den link zu "Ah-Bah!" hab ich nicht gefunden...

      jetzt hab ich den aber gleich abgespeichert. besten dank fürs posten! :danke:

      guiness: du bist in einer stunde durch? :blink:
      ich versuch meine "ungelesenen beiträge" wenigstens auf zwei seiten zu reduzieren, wenn ich hier bin....


      und klar freu ich mich auch über ein "gefällt mir" - aber ich möcht doch gern wissen, was gefällt. und vielleicht auch warum, bzw: wenn was nicht gefällt - dann warum nicht. aus diesem grunde zeig ich doch ein bild hier im forum! (und deshalb bin ich ehrlich gesagt auch recht froh drüber, das es den "gefällt mir" button hier nicht mehr gibt. weil ich denke, das er dazu verleitet lieber mal eben schnell zu klicken, anstatt sich gedanken zu machen und sich dann auch die zeit zu nehmen diese gedanken zu einem bild aufzuschreiben...)

    • knipsmaus schrieb:

      (und deshalb bin ich ehrlich gesagt auch recht froh drüber, das es den "gefällt mir" button hier nicht mehr gibt. weil ich denke, das er dazu verleitet lieber mal eben schnell zu klicken, anstatt sich gedanken zu machen und sich dann auch die zeit zu nehmen diese gedanken zu einem bild aufzuschreiben...
      Oh, Danke für diesen Satz. Ich dachte ich bin hier der Einzige, der den Button nicht vermisst.
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • OhWeh, die Antwort auf unsere Kritikdiskussion gebe ich dir hier, weil es m.E. um etwas Grundsätzliches geht.
      Auslöser der Diskussion, siehe hier
      Tiergarten Schönbrunn

      OhWeh: Pumi, ich möchte bitte auch in Zukunft frei sagen dürfen, was mir an einem Bild verbesserungswürdig erscheint. Egal wo aufgenommen.
      Ich lehne übrigens Zoos und Bilder aus Zoos nicht ab.


      Mir fällt dazu gerade das Gelassenheitsgebet ein :)

      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.


      Die Kritik betraf ja nicht mich, aber ich habe mich beim Betrachten und Lesen des Threads zunehmend unwohl gefühlt und wenn das so ist, möchte ich das auch frei sagen dürfen ;)
      Vielleicht ging es anderen stillen Betrachtern ähnlich, vielleicht zögern sie deswegen sich aktiver zu beteiligen?
      Wenn konstruktiv auf Dinge aufmerksam gemacht wird, die man als Fotograf anders und besser machen kann, dann ist das für mich OK und aus solchen Kritiken, auch wenn sie bei anderen kommen, habe ich hier schon sehr viel gelernt :thumbup:
      Wenn Kritik auf das "stört mich" hinausläuft und das Störende nun mal gerade bei Zooaufnahmen nicht zu ändern ist, dann kommt das bei mir nicht als konstruktive Kritik, sondern als Rumgenörgel rüber.
      Hätte als Beispiel Helmut das Löwenfoto hier nicht zeigen sollen, nur weil dieser störende Ast drauf war oder hätte er gar diesen Moment, wo der Löwe so schön gähnt deswegen gar nicht fotografieren sollen - er hat ja als Zoobesucher nicht unendlich Zeit auf die nächste ähnliche Situation zu warten?
      Oder bei diesem wunderschönen Tigerfoto, es wegen des Rohrs nicht fotografieren oder zeigen??
      Oder wenn ein Vogel so nah am Fenster/Zaun hockt, dass halt ein Stückl Schwanz nicht draufkommt???
      OK, wenn ich solche Fotos verkaufe, dann muss ich wohl auf solche Dinge achten, aber in einem Hobbyforum finde ich das schlicht übertrieben!
      Durch die Möglichkeiten, die wir in der digitalen Fotografie und dazu noch in der Bearbeitung haben, werden wir immer kritischer - mir geht das wohlgemerkt auch net anders, aber ich denke auch, dass manchmal übertrieben wird und ein Perfektionismus Einzug hält, bei dem ich mich unwohl fühle... Und so war das eben gestern beim Lesen der Anmerkungen zu Helmuts Zoofotos.
      Ich will keinen Streit vom Zaune brechen, ich sage euch nur, dass ich mich bei dieser Art Kritik halt nicht wohl gefühlt habe :)

      Lieb's Grüßl Pumi :knuddel:
    • Ich bin der Meinung das es für den Anseher egal ist unter welchen Umständen das Bild entstanden ist und ob es nicht anders möglich war.
      Es zählt das Ergebnis das man sieht.

      Ich übersehe bei meinen Bilder oft einiges und bin dankbar wenn es mir jemand sagt. Ob ich es ändern kann oder möchte bleibt ja meine Entscheidung. Bei manchen Bildern hat man sich etwas gedacht was vielleicht von anderen nicht so empfunden wird, aber mit dem Hintergrund der Entstehung es trotzdem so gefällt und in der eigenen Galerie einen Spitzenplatz einnimmt.

      Wenn ich etwas unscharfe Bilder einstelle ist mir das bewusst und ich möchte einfach das Motiv zeigen und hoffe mit den Kommentaren (wenn ich gleicher Meinung bin) dazu das bei der nächsten Möglichkeit umzusetzen und vielleicht wird es dann noch dazu schärfer.
      Also für mich bitte in der bisherigen Form weiterkommentieren. Natürlich freut sich auch jeder über ein :gefaellt: .

      LG
      Manfred
      Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!

      Ich war Bären :manfred: !
    • MGFoto schrieb:

      Ich bin der Meinung das es für den Anseher egal ist unter welchen Umständen das Bild entstanden ist und ob es nicht anders möglich war.
      Es zählt das Ergebnis das man sieht.


      Ja, im grossen und ganzen sehe ich das auch so... Natürlich ist es viel schwieriger und aufweniger, an gute Wildlife-Fotos zu kommen... aber auch im Zoo kann man so fotografieren, dass man den Zoo nicht sieht... dafür gibts jede Menge gute Beispiele im Netz...

      Es kommt nur drauf an, möchte sich jemand verbessern oder ist es ihm egal und er knipst einfach weiter so drauf los? Steht natürlich jedem frei... aber wenn ich einfach nur zeigen möchte, dann kann ich meine Fotos ja in einen Blog oder auf eine Homepage stellen... wenn ich in einem Fotoforum einstelle, muss ich auch damit rechnen, dass jemand schreibt, was ihm nicht gefällt.... ;)
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • OK, Silke, dann wüsste ich aber gerne wie man z.B. den Ast und Löwen verbessern soll?
      Wenn kritisiert wird mit Vorschlag was man ändern kann, ist das OK, sagt sicher niemand was dagegen, aber kritisieren bei etwas, was nun mal nur so fotografiert werden konnte, finde ich übertrieben.
      Beim Löwen dann kein Foto machen, hättest du das so gehandhabt, wenn keine andere Position möglich gewesen wäre???
    • Ja, genau so mache ich das.... wenn es keine Möglichkeit für ein Foto ohne Zaun etc. gibt, dann lass ich es....

      Manchmal mach ich wegen der Situation vielleicht doch ein Foto, aber wenn ich es dann daheim am PC sehe, landet es meist wieder im virtuellen Papierkorb...

      Oft reicht aber einfach ein Standortwechsel.... da muss man einfach mal ein bissl probieren... aus verschiedenen Perspektiven durch die Kamera schauen... da kann man keine definitiven Tips geben, wenn man nicht dabei war... Und manchmal ist es eine ganz schöne Tüftelei.... ;)
      Wer mag, kann ja mal meine Fotos anschauen...
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Pumi, Du hättest es gar nicht gewusst, was Helmut gesehen hätte... ;)
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Seide schrieb:

      Ja, genau so mache ich das.... wenn es keine Möglichkeit für ein Foto ohne Zaun etc. gibt, dann lass ich es....
      Kann ich als deine Meinung akzeptieren.

      Seide schrieb:

      Manchmal mach ich wegen der Situation vielleicht doch ein Foto, aber wenn ich es dann daheim am PC sehe, landet es meist wieder im virtuellen Papierkorb...
      das ist also die berühmte Ausnahme der Regel! (die es ja immer gibt) also hast auch du ein paar solcher Fotos, denn nur meistens landet ..... !

      Seide schrieb:

      Oft reicht aber einfach ein Standortwechsel.... da muss man einfach mal ein bissl probieren... aus verschiedenen Perspektiven durch die Kamera schauen... da kann man keine definitiven Tips geben, wenn man nicht dabei war... Und manchmal ist es eine ganz schöne Tüftelei....
      Wer mag, kann ja mal meine Fotos anschauen...

      und jetzt unterstellst du mir damit, das ich einfach hingerannt bin, abgedrückt habe, und nix von alldem getan habe, was man tun kann.

      so wie es dasteht, mit Bezug auf meine Zoo-Fotos, muss ich das irgendwie "unsachlich - persönlich" nehmen.

      Ich sehe in diesem Zusammenhang auch wichtig, wie der Titel ist, also welche Art Fotos ich zeige.
      griaß eich, HELMUT