Bitte um Beurteilung der Schärfe

  • Hallo!


    Ich war heute mit meinem Sigma AF 150-500mm 5.0-6.3 DG APO HSM OS für Canon und Stativ unterwegs.
    Alle Aufnahmen sind mit Offenblende entstanden.
    In DNG umgewandelt, entwickelt und verkleinert (nicht nachgeschärft).


    #1 500mm / F6.3 1/800 Sek. Iso 400 Freihand mit Stabi Stufe 1


    #2 500mm / F6.3 1/600 Sek. Iso 400 Stativ und Stabi Stufe 1


    #3 500mm / F6.3 1/600 Sek. Iso 400 Stativ ohne Stabi


    #4 289mm / F5.6 1/2000 Sek. Iso 400 Stativ ohne Stabi


    Serie 2:
    #5 500mm / F6.3 1/1250 Sek. Iso 400 Stativ ohne Stabi



    #6 289mm / F5.6 1/1600 Sek. Iso 400 Stativ ohne Stabi


    #7 200mm / F4.0 1/4000 Sek. Iso 400 Freihand mit Stabi (Canon 70-200L F4)


    :danke:
    Manfred

    Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!


    Tiere :manfred: !

  • Ja bei Brennweite 150mm

    Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!


    Tiere :manfred: !

  • Bei eine Sigma AF 150-500mm 5.0-6.3 DG APO HSM OS sollte zumindest bei 150 mm blende 5.0 anliegen
    und nicht 4.0 wie in Bild 7


    Um die schärfe Beurteilen zu können wäre es gut zu wissen auf was du scharf gestellt hast :gruebel:
    EXIF fehlen leider auch :silke: sonst hätte ich den Fokuspunkt evtl. auslesen können. :doh:
    und des weiteren ist es kontraproduktiv die Bilder zu bearbeiten und zu verkleinern. :opi:
    Das wird so nix. :prost:

    Gracias ........ para nada. Una vez fue un buen momento en el foro.

    Adiós


    Diskussionen, Feedback / Kritik zu eingestellten Bildern sucht man hier vergebens. Ist hier nur noch ein Bilder zeigen. :thumbdown:
    Es sei denn man gehört zu einem erlauchten Kreis, dann wird sich gegenseitig beweiräuchert.

  • mE b7 ist canon 70 -200!


    Meiner Meinung nach wäre sinnvoll gewesen wie im Beitrag 47 "Erfahrungen mit dem Tamron" die Aufnahmen zu erstellen. So gäbe es einen Vergleich den man ziehen könnte.


    Dafür könnte man dann b2 + b 3 heranziehen. Vermutlich lag die Schärfe auf dem ausgefressenen Teil des Holzes.

  • mE b7 ist canon 70 -200!


    Meiner Meinung nach wäre sinnvoll gewesen wie im Beitrag 47 "Erfahrungen mit dem Tamron" die Aufnahmen zu erstellen. So gäbe es einen Vergleich den man ziehen könnte.


    Dafür könnte man dann b2 + b 3 heranziehen. Vermutlich lag die Schärfe auf dem ausgefressenen Teil des Holzes.

    Uuupsssssssssss :bag:

    Gracias ........ para nada. Una vez fue un buen momento en el foro.

    Adiós


    Diskussionen, Feedback / Kritik zu eingestellten Bildern sucht man hier vergebens. Ist hier nur noch ein Bilder zeigen. :thumbdown:
    Es sei denn man gehört zu einem erlauchten Kreis, dann wird sich gegenseitig beweiräuchert.

  • Bei der 1. Serie einfach auf die Mitte des von den Bibern ausgebissenen Bereiches.
    Bei der 2. Serie habe ich versucht das der AF auf das kleine Astloch am senkrechten Steher knapp über den Schatten einstellt.


    Mir kommen beide Serien nicht richtig scharf vor :silke: .

    Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!


    Tiere :manfred: !

  • Ich würde, wenn es um die Beurteilung der Schärfe geht, ein einziges ruhiges Motiv nehmen,
    und es dann mit verschiedenen Einstellungen/Obis etc. fotografieren :)

  • bei Serie eins, das Schild finde ich gut zu beurteilen und sieht für mich bei Offenblende auch gut aus,
    die Bieberbissspuren finde ich schwer zu beurteilen,


    zweite Serie finde ich für Offenblende nicht schlecht

    Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
    Benjamin Franklin

  • Ich würde, wenn es um die Beurteilung der Schärfe geht, ein einziges ruhiges Motiv nehmen,
    und es dann mit verschiedenen Einstellungen etc. fotografieren

    Genau :thumbup:

  • :danke: Mr. Burgi.


    :danke: Pumi und OhWeh. Mir war leider nicht bewusst das es bei zwei Serien ruhiger Motive um so viel schwerer ist es zu beurteilen. :bag:
    Man hätte ja auch nur zu einer Serie etwas schreiben können.


    So funktioniert das halt nicht. Bitte den Thread zu löschen!
    Danke

    Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!


    Tiere :manfred: !

  • Um die Schärfe eines Obis zu beurteilen, würde ich mir ein Narrensicheres Objekt suchen, ein Holz-Lattenzaun z.B. Dazu diffuses Licht also leicht bewölkt, aber hell, so dass höchstens 400 ISO.


    Dann mit den Brennweiten, die Dich interessieren foten, vom Stativ aus . Und hier dann 100% Crops einstellen, von der Bildmitte und falls es Dich interessiert auch vom Bildrand (Dann aber auf exakte Positionierung der Kamera achten, Sensor parallel zum z.B. Zaun). Dazu sagen, welche Blende, ob mit Stabi, etc.


    Und eventuell auch mit verschiedenen Entfernungen, wenn Du da Zweifel hast.

  • Noch ein Tipp, und das ist keine technische Beratung, versuch mal nicht die vollen 500mm auszunutzen.
    Die Sigmas, ob nun 50-500, 150-500 oder 170-500, sind ja allgemein bekannt dafür das sie am oberen Ende etwas flau/matschig werden.
    Wenn du deine test machst, nicht nur die vollen 500mm nehmen sondern einfach auch mal mit 480, 450 mm ein bild machen. Und die Blende: nicht nur die Offenblende nehmen sondern leicht abgeblendet versuchen.
    Evtl. Hilft dir das ja etwas, ansonsten ist für mich in Technikfragen hier und jetzt Schluß.

    Gracias ........ para nada. Una vez fue un buen momento en el foro.

    Adiós


    Diskussionen, Feedback / Kritik zu eingestellten Bildern sucht man hier vergebens. Ist hier nur noch ein Bilder zeigen. :thumbdown:
    Es sei denn man gehört zu einem erlauchten Kreis, dann wird sich gegenseitig beweiräuchert.

  • find nicht das bei 500mm matschig wird .. ok muss dazu sagen das dieses bild ein glückstreffer war .. von 150!! fotos sind 2 scharf geworden, muss den umgang mit dem obi erst lernen.


    link zum bild .. ACHTUNG ca. 10mb
    Ente 5472 x 3648 px


    Kamera-Hersteller: Canon
    Kamera-Modell: Canon EOS 7D Mark II
    Objektiv: 150-500mm
    Aufnahmedatum: 2017-02-16 12:18:35 (keine Zeitzone)
    Brennweite: 500mm
    Blende: ƒ/6.3
    Belichtungszeit: 0.0006s (1/1600)
    ISO: 400
    Belichtungsabweichung: keine
    Belichtungsmessung: Mittenzentriert
    Belichtung: Blendenpriorität (halbautomatisch)
    Weißabgleich: auto
    Blitz ausgelöst: nein (erzwungen)
    Ausrichtung: normal
    Farbraum: sRGB
    GPS-Koordinate: undefined, undefined
    Urheber: D3vNull, Michael S.
    Copyright: http://www.bitandbyte.org
    Software: Digital Photo Professional

    <p><img src="http://www.bitandbyte.org/nopage/strich.png"><br><a href="http://www.bitandbyte.org">D3VnuLL`s Picture Collection</a><br> <a href="http://www.bitandbyte.org">http://www.bitandbyte.org</a></p>

  • Ok, Manfred hat etwas unglückliche Motive gewählt. ABER B2 + B3 finde ich schon einen Unterschied!


    Ich meine bei B3 ohne Stabi einen Verlust zu erkennen.


    Ich mache den Test sobald das Wetter und das Licht es zulässt, werde den Fokuspunkt exakt markieren und dann mal sehen.


    Kein Grund einen Thread zu löschen! Ist das Ziel nicht lernen, Kritik anzunehmen?

  • Ich wollte hier eigentlich nicht mehr antworten.
    Aber die letzte Antwort von Karin hat mich dazu wieder herausgefordert.


    Kritik annehmen, ja gerne, das war mein Wunsch, aber wo ist sie?
    Wie hier sehr vielen bekannt ist sehe ich am Monitor nicht sehr gut und kann z.B. Schärfe nicht beurteilen. Darum war auch meine Bitte um Unterstützung.


    Dann kamen Antworten von Mitgliedern, von denen ich von ihren Bildern sehr viel Respekt hatte, wie
    " sollte zumindest bei 150 mm blende 5.0 anliegen und nicht 4.0 wie in Bild 7". Wurde von Karin beantwortet!


    Dann vom gleichen User
    "nicht nur die vollen 500mm nehmen sondern einfach auch mal mit 480, 450 mm ein bild machen".
    Ich habe halt bei beiden Testreihen nicht 480mm sondern 300mm verwendet!


    Danach, nach "meiner Interpretation" zwei mal warum 2 Serien und nicht eine. Auch nicht hilfreich!


    Also, welche Kritik sollte ich annehmen?
    Daher mein Wunsch und Grund den Thread zu löschen!

    Konstruktive Bildkritik erwünscht. Man kann immer etwas dazulernen!


    Tiere :manfred: !

  • tschuldigung das ich überlesen hatte das bei Bild 7 das obi das 70 200 war. Kann so gar nicht vorkommen. :headwall:


    Ich hab auch so ein sigma teil Zuhause und hab eben festgestellt das die schärfe ok ist wenn man bis knap unter den 500mm bleibt.
    Zudem hatte ich dir oben schon geschrieben das man auf deinen eingestellten und verkleinerten Bilder die schärfe gar nicht richtig beurteilen kann,
    anstatt Bilder zu zeigen auf den man beurteilen kann was sache ist wird geschmollt. :thumbup: und woher bitteschön soll ich wissen das du am Monitor nicht gut siehst :nora::gruebel:


    Aber keine Sorge über meine Antworten in technik freds musst du dich nicht mehr :silke:


    Ende :acquainbocca:

    Gracias ........ para nada. Una vez fue un buen momento en el foro.

    Adiós


    Diskussionen, Feedback / Kritik zu eingestellten Bildern sucht man hier vergebens. Ist hier nur noch ein Bilder zeigen. :thumbdown:
    Es sei denn man gehört zu einem erlauchten Kreis, dann wird sich gegenseitig beweiräuchert.

  • Um die Schärfe eines Obis zu beurteilen, würde ich mir ein Narrensicheres Objekt suchen, ein Holz-Lattenzaun z.B. Dazu diffuses Licht also leicht bewölkt, aber hell, so dass höchstens 400 ISO.


    Dann mit den Brennweiten, die Dich interessieren foten, vom Stativ aus . Und hier dann 100% Crops einstellen, von der Bildmitte und falls es Dich interessiert auch vom Bildrand (Dann aber auf exakte Positionierung der Kamera achten, Sensor parallel zum z.B. Zaun). Dazu sagen, welche Blende, ob mit Stabi, etc.


    Und eventuell auch mit verschiedenen Entfernungen, wenn Du da Zweifel hast.

    Voll d'accord!


    Anders ist dieses Vorhaben nicht zufriedenstellend umsetzbar. (mMn. noch, wenn möglich ISO auf 100 statt 400, aber bei diesen Brennweiten -> Blenden nicht so einfach)


    LG O.

    Ich denke, dass die sogenannte dunkle Energie nur wegen eines grundsätzlichen Fehlers in der Gravitationstheorie "entdeckt" wurde.

    Lerne die Regeln wie ein Profi, damit du sie wie ein Künstler brechen kannst.

  • Wie versprochen noch mal zu den Bildern (nicht zum Obi, siehe dazu meinen und aekonets Kommentar)


    1 Erscheint auf den ersten Blick unscharf bis man merkt: der Druck oder die Druckdatei ist Mist! Der aufgeklebte(?) Pfeil ist scharf.


    2 und 3 hier scheint mir die Rinde rechts von den Nagespuren schärfer zu sein, als die Nagestelle selbst, aber 2 ist überbelichtet und deshalb nicht gut zu beurteilen. Auch ohne Stabi bei 3 erscheint mir nichts verwackelt.


    4 wie 2 leider zu hell, aber der schärfste Bereich scheint mir unterhalb des Astes zu sein, in der nähe vom Schmetterling


    5 - 7 von 5 nach 7 wird es scheinbar schärfer,aber das liegt wohl auch an der unterschiedlichen Abbildungsgröße der Holzstruktur. 5 erscheint mir schwammig, besonders weil es ja schon verkleinert ist.

  • Ich denke Manfred du solltest den Test nochmal machen.


    Wie ich finde bietet sich ein Verkehrsschild dazu regelrecht an. Mit dem angenagten Holz dem Gras ist das fürs Auge schon recht unruhig.


    Wenn die Lichtverhältnisse bei mir besser sind werde ich es ebenfalls testen.