Macht ein 4k Bildschirm Sinn ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Macht ein 4k Bildschirm Sinn ?

      Hallo liebe Forengemeinde,

      Zur Vorgeschichte: habe seit 8 Jahren einen 22 Zoll Bildschirm von Samsung mit einer Auflösung von 1920x1080 in Verwendung. War damit auch immer zufrieden. Angeschlossen mittels Hdmi Kabel an eine mittlerweile nachgerüstete Radeon 7800 Grafikkarte.
      Einziges Manko: weder Höhenverstellbar noch neigbar.
      Habe nun zusätzlich - als Hauptbildschirm eine 27 Zoll von Iiyama mir hd Auflösung zum arbeiten dazu bekommen.
      Dieser hängt am Displayport der Grafikkarte.
      Liefert in Windows und bei Officeanwendungen ein tadelloses Bild und ist vor allem in Höhe und Neigung eimstellbar.
      Beide Bildschirme laufen auf 1920x1080 bei 60 Hertz.
      Bei Homeoffice Arbeit ist der neue 27 Zöller super.
      Nun zum Problem, wozu ich gerne Eure Meinung hätte:
      Fotos werden am neuen Bildschirm weicher, weniger scharf dagestellt, und zwar deutlich.
      Unschärfen treten ungleich deutlicher zu Tage.
      Wenn ich ein und dasselbe Foto parallel auf den beiden Bildschirmen betrachte, so ist das am 22 Zöller deutlich schärfer.
      Finde auch nicht, dass ein grösserer Betrachtungsabstand beim 27 Zöller der Unterschied relativiert.
      Die Schärfe im Menü des 27 Zöller habe ich bereits auf den Maximalwert gestellt.
      Die Frage ist nun, müsste es, wenn es schon 27 Zoll sein sollen einer mit 4k Darstellung sein, um ein ebenso scharfes Bild wie beim 22 Zöller zu erhalten?
      Damit ich am Bildschirm am 27 Zöller ein ebenso scharfes Bild wie beim 22 Zöller erhalte, müsste ich die Schärfe um 50 Prozent in der Bildbearbeitung hochdrehen - aber ziehe ich dieses Bild dann auf den 22 Zöller rüber, sieht es gnadenlos überschärft aus
      Habe Windows 7, wie ich rausgefunden habe, beherrscht dieses skalieren auf 4k nicht.
      Bzw kommen Bildbearbeitungsprogramme mit dem skalieren nicht zurecht.
      Bleibt also nur das Betrachten der fertigen Fotos auf einem 4k Bildschirm.
      Macht das jemand von Euch ?
      Vanucci
    • Ich selbst verwende 2 Stk. 27" Dell Monitore mit WQHD Auflösung (2560 x 1440), das können die Betriebssysteme und Grafikkarten alle ohne Probleme.
      Und mir reicht das (derzeit) auch.
      Was die Schärfe betrifft, kann ich mir das nicht so ganz vorstellen. Ich habe ja auch ein Notebook mit 1920 x 1024, und wenn ich da ein Bild vom 27"-er rüberziehe, kann ich da keinen wirklichen Unterschied entdecken. Ok, dein 27"-er hat "nur" HD Auflösung, da sind die Pixel schon etwas größer, vllt. kommt das von daher?

      LG
      O.
      Ich denke, dass die sogenannte dunkle Energie nur wegen eines grundsätzlichen Fehlers in der Gravitationstheorie "entdeckt" wurde.

      Lerne die Regeln wie ein Profi, damit du sie wie ein Künstler brechen kannst.
    • Ich bin hier sicher kein Fachmann auf diesen Gebiet, aber was mir bei deinen Ausführungen auffällt:


      Vanucci wrote:

      Beide Bildschirme laufen auf 1920x1080 bei 60 Hertz.

      Also wenn ich das richtig verstehe dann ist dein neuer um ca. 20 % größer und läuft mit gleicher Auflösung?

      Wenn dem so ist erklärt sich für mich daraus auch, das die Fotos auf dem Großen nicht so scharf aussehen, um den selben Schärfeeindruck zu erhalten müsste die Auflösung ebenfalls um ca. 20 % höher sein oder :gruebel:
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • danke erstmal.
      Das mit der nötigen, entsprechend höheren Auflösung könnte stimmen.
      Hätte wohl doch den Monitor mit der höheren Auflösung nehmen sollen.....
      Nicht gleich den mit 4k, sondern einen mit qhd Auflösung
    • So, nun bin ich etwas schlauer, anscheinend - ich mutmasse da mal - hat der 27 Zöller oder die Grafikkarte zunächst die Fotos irgendwie ungünstig auf 1920 x 1080 skaliert, so dass sie unscharf und verwaschen erschienen.
      Hab verschiedene Einstellung durchprobiert, Gamma eingestellt etc, nun sieht es deutlich besser aus.
      Der Iiyama Bildschirm liefert übrigens ein sehr gutes Bild, Kontrast, Farben, gleichmässige Ausleuchtung, wirklich gut. Vielleicht wäre nur, beim aktuellen Betrachtungsabstand zum Bildschirm ein 24 Zöller in FHD die bessere Wahl gewesen.
      Würde gerne mal sehen, wie neine Fotos auf 27 Zoll in 4k aussehen, vielleicht kann ich das mal im Elektronikmarkr mittels mitgebrachten USB Stick ausprobieren.
      Vanucci
    • Ausgehend von meinem Eizo 24-Zöller mit 1920 x 1200 Auflösung würde ich mir als 27er einen 2560 x 1440 kaufen und erst 31 Zoll ab einen 4K.
      Nachdem der Eizo auch nach 9 Jahren Dauerbetrieb keine Schwächen zeigt, muß der größere noch warten :)
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Hallo zusammen,

      wollte den Beitrag noch mit einem anschließendem Ergebnis beenden.
      Also, der Full HD Iiyama XB2783HSU B1, den ich zuerst angeschafft habe, kann ich grundsätzlich empfehlen. Schöne Farbdarstellung.

      Die noch bessere Wahl ist der Iiyama XUB2792 mit QHD Auflösung, alos 2560x1440 pixel, den ich heute als 2. Monitor dazu bekommen hab.
      Schöne Farbdarstellung, Kontrast, Auflösung....für mich passt das bestens.
      Ist ein riesiger Unterschied zu meinem Samsung Syncmaster 22", den ich bisher hatte.
      Wobei ich einräumen muss, dass der eigentlich ein Full HD Fernsehgerät ist und nur 8 Jahre lang als Monitor eingesetzt wurde.
      Die Bilddarstellung, vor allem bei Naturaufnahmen, gefällt man auf beiden neuen Monitoren viel besser, die Bilder wirken natürlicher, echter....
      Bin gerade dabei meine alten Aufnahmen aus den letzten Jahren durch zu sehen, da diese auf den neuen Monitoren so ungewohnt besser aussehen.

      Danke auf jeden Fall an alle die sich die Arbeit gemacht haben den Beitrag zu lesen und versucht haben mit hier weiter zu helfen.

      Vanucci