Kreucher und Fleucher 2017 - alle mitmachen!

    • Whow... Gaby, der Schreck ist der Hammer ! :laola:


      @OhWeh, was für ein spannendes Tier, davon hab ich noch nie gehört...


      Ich hab die Raupe einer Wolfsmilch-Rindeneule


      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Neu

      1 Onthophagus coenobita gehört zu den Blatthornkäfern, hat keinen deutschen Namen, der lateinische übersetzt heißt Mönchs-Kotkäfer




      2 Ca. 8mm klein ist er, man beachte den aufragenden "Stachel" am Halsschild

      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Neu

      Wow Silke guuut erwischt. Die hatte ich dieses Jahr auch schon, ist aber nix geworden mit guter Aufnahme

      OhWeh, macht er in B1 seinem Namen alle Ehre? Sagenhaft so klein, was man mit Makro doch alles schönes sehen kann. Die Farben und der Stachel, der wäre was für Mikrofotografie.
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.

      (Carlo Karges)


      Karin



    • Neu

      Karin, die heißen Kotkäfer, weil sich insbesondere die Larven von Dung ernähren.

      Franz, laut Kerbtier.de und anderen Quellen ist der nicht selten.

      War gar nicht so einfach, den vernünftig zu fotografieren. Mit 45 Watt-LED-Taschenlampe war es dann hell genug für Blende 11 (das dürfte bei dem Abbildungsmaßstab schon eine effektive Blende 19 gewesen sein).
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Neu

      herzliches Dankeschön euch allen für eure Kommentare zu meiner Schrecke. :danke:
      Sie wurde inzwischen in einer FB-Gruppe als Rote Keulenschrecke (Gomphocerippus rufus) bestimmt.

      Silke, deine Raupe hast du sehr gut ins Bild gesetzt. Schärfe sitzt genau da, wo sie hingehört und die leicht bogenförmige Haltung, die sie beim drüber krabbeln einnimmt, wiederholt sich etwas parallel zum Stein hinter ihr. :gefaellt:

      Dani, die Blattläuse sind zwar auch nicht grade beliebt, aber als Fotomotiv eignen sie sich trotzdem sehr gut, wie man sieht. :gefaellt:

      OhWeh trumpft wieder mal mit einer "ausgefallenen" Spezies, die hier wieder mal keiner vorher kannte. Das Horn am Schild macht ihn wohl unverkennbar. Immer wieder was zu lernen und entdecken hier :thumbup:
      lg Gaby
    • Neu

      Gaby, es war wie so oft: Schmalzfeder brachte mir den Käfer - sie hat ihn vor dem Ertrinken in einer Gießkanne gerettet - und sagte ich solle bestimmen und foten. Was macht man(n) da als gehorsamer Ehegatte :sassy:

      Zum Thema Heuschrecken bestimmen, es gibt da inzwischen ein wunderbares Buch: Die Heuschrecken Deutschlands und Nordtirols

      Und zu meinem Onthophagus coenobita: da hat es sich wieder mal gezeigt, man kann nicht genug Bestimmungsliteratur haben. Weder der große (alte) Brohmer, noch der Stresemann (da habe ich noch die alten Ausgaben aus der DDR) interessieren sich überhaupt für die Arten dieser Gattung. Der Kosmos-Käferführer zumindest in meiner alten Auflage auch nicht. Nur das Taschenlexikon der Käfer Mitteleuropas hatte ihn "zufällig" drin.
      Carpe Diem!

      OhWeh