Farn

    • Wenn sich keiner etwas schreiben traut,..

      Ich finde Farn immer spannend und interessant.

      In deinem Bild sehe ich zwei Linien die jeweils im Mittelpunkt kreuzen. Das pano drückt das gesamte Bild zusammen. Insgesamt ist das Bild sehr dunkel gestaltet ohne richtige hellen Punkte welche die Blicke leiten. Durch die mittige ausrichtig wird das Bild sehr ruhig und zeigt wenig Spannung.

      Was könnte man meiner Meinung nach tun.
      Mehr Lichter und weiß (so im LR RAW) hinzugügen. Klarheit heben. Kreuzungspunkt in den GS legen. 2zu3 oder 3zu4 wählen. Gradationskurven anpassen und ev eine Vignette hinzufügen. Ev mit lokaler Schärfe und Kontraste die hellen Punkte und die Querstruktur betonen. Ich würde dies alles mit LR machen.
      LG Harald
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      Mein Nachbar Kurt...... gibt es überall :rolleyes:
    • Zu zaghaft würde ich nicht sagen. Ich hab hier keine eyecatcher der meinen Blick leiten oder fixieren. Deshalb der Versuch mit den helleren Bereichen. Die interessante Struktur geht hier meiner Meinung nach unter. Ich finde SW nicht schwer sondern nur anders. Hier bleiben dir weniger Möglichkeiten in der methodenauswahl. Deshalb muss das Licht und Kontraste sitzen und einen strukturierten Bildaufbau haben.

      Ich habe gerade das linke Drittel mit der Hand abgedeckt. Betrachte dann mal die Bildwirkung. Das Zentrum wirkt dadurch stärker.
      LG Harald
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      Mein Nachbar Kurt...... gibt es überall :rolleyes:
    • Ich habs mir jetzt ein paar mal angeschaut.... irgendwie sagts mir gar nix.... wenn Du nicht Farn dazu geschrieben hättest, hätte ich es nicht erkannt...

      Grundsätzlich passt das Format sehr gut... aber es ist sehr düster, der Farn hebt sich überhaupt nicht richtig ab...

      Das ist aber jetzt nur mein Gefühl dazu...
      LG Silke
      *************************************************************************************
      Konstruktive Kritk zu meinen Bildern ist ausdrücklich erwünscht!
    • Ein interessantes Bild, gerade in Schwarz-Weiß.

      Es wirkt auf mich, wie ein Bündel Reisig, das in der Mitte zusammengebunden wurde.

      Die Farben ausgeblendet kann ich mich voll auf die Strukturen konzentrieren, sie auf mich wirken lassen.
      Das Format an das Motiv angepasst, so dass nichts die Konzentration stört.
      Die Schärfentiefe ist knapp, aber nicht zu knapp, das Motiv ist in seiner Gänze gut erkennbar, aber die Schärfe hebt ein kleines Stück Mittelrippe und ein paar Seitenfiedern heraus. So kommt das eingerollte gut zur Geltung.
      Der Blick gleitet von links oben langsam (wegen der Blättchenzahnung) bis zur Mittelrippe. Soll er nach unten ins Nahe aber Dunke? Nach hinten ins Ferne aber Helle? Spannung hält ihn, bis er nach rechts weiter wandert zu den hellen und noch scharfen Stellen der rechten Fiedern. Heraus gleiten kann der Blick nicht, denn zum rechten Bildrand wird das Motiv dunkler und unschärfer. So geht es zurück zur Mittelrippe. Ein Bild zum lange Schauen.

      Gefällt mir gut! Viel besser als die Farbversion, denn hier lenken die unterschiedlichen Farben von Rippe (gelblich) und Fiedern (blaugrünlich) von der Struktur ab.

      :gefaellt:


      Nachtrag: ich habe erst das Bild angesehen und beschrieben, dann die Kommentare gelesen. Wie man sieht, sind die Geschmäcker verschieden.
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • OhWeh schrieb:


      Nachtrag: ich habe erst das Bild angesehen und beschrieben, dann die Kommentare gelesen. Wie man sieht, sind die Geschmäcker verschieden.
      Da hast du wohl recht!

      Vielen Dank für deinen auch sehr ausführlichen Kommentar!

      Ich mag das Farbbild, ich mag aber auch das S/W ...bei beiden bin ich aber nicht zu 100% zufrieden! Je mehr ich dran herumprobiere, umso schlechter wirds!

      Für S/W muss ich im Vorfeld schon mehr Kontraste einbringen und für die Farbversion mehr Lichtreflexe! Also eigentlich gegensätzlich!

      Das zeigt wieder, man sollte eben schon vorher wissen was man will :prost:
      LG Dani
    • Guinness schrieb:

      Das zeigt wieder, man sollte eben schon vorher wissen was man will
      Meine Rede. ..........
      Mal eben aus einen Farbbild ein SW machen, weil das farbige so doch nicht gefällt, bringt meistens auch nur ein durchschnittliches SW zum Vorschein. X/ (Soll jetzt aber keine Abwertung deiner Bilder sein) :knipsi:
      Ein SW Bild sollte schon vor der Aufnahme als solches geplant sein/werden. :opi:

      :prost:
      “You don’t make a photograph just with a camera.
      You bring to the act of photography all the pictures you have seen, the books you have read, the music you have heard, the people you have loved.”
      — Ansel Adams—
      meine Fotos sind NICHT zu Bearbeitung freigegeben
      Landscape&Nature PHOTOGRAPHY/DE
    • Gans Ganz vergessen einen kommi zum Bild wollte ich ja abgeben :doh:
      Vom grundaufbau für mich durchaus eine aufnahme die es lohnt weiter zu experimentieren.
      Man könnte evtl. Durch eine extremere Entwicklung (Kontraste, helligkeitsstufen) des RAWs und der dementsprechenden Umsetzung in SW ein ansprechendes SW rausholen. :gruebel: Müsste man halt antesten.

      :prost:
      “You don’t make a photograph just with a camera.
      You bring to the act of photography all the pictures you have seen, the books you have read, the music you have heard, the people you have loved.”
      — Ansel Adams—
      meine Fotos sind NICHT zu Bearbeitung freigegeben
      Landscape&Nature PHOTOGRAPHY/DE
    • Also Guinness das Du fotografieren kannst zeigen deine Bilder ,die Du hier im Forum einstellst .

      Bildkritik: nein

      Ich habe nicht erkennen können was es letztlich ist , in Farbe ist das Bild besser als in S/W ,
      aber was will man mit oder an diesem Bild besprechen ? ich sage ab in die Tonne und das kannst Du viel besser.

      Sorry aber was soll ich hier schönreden , also mach es nochmal .

      Gruß

      Gerd