Vorsicht bei GPS-Daten in Bildern

    • Vorsicht bei GPS-Daten in Bildern

      Immer häufiger werden GPS-Daten mit in den EXIFs der Bilder gespeichert. In vielen Kamera (Nikon 5300, Pentax K3, ...) ist der GPS-Empfänger eingebaut. Oft gibt es ein GPS-Modul, das man oben auf den Blitzschuh schiebt. Am beliebtesten ist wohl die Verbindung von Handy und Kamera. Das ist sehr praktisch, klar: in jedem Bild ist der Ort der Aufnahme gespeichert, oft sogar mit Aufnahmerichtung.

      Aber man muss sich auch darüber bewusst sein, dass beim Veröffentlichen von Bildern, die EXIF-Daten bleiben!

      Ob man seinen Namen, die Seriennummer seiner Kamera und seiner Objektive, die Software mit der bearbeitet wurde, etc. veröffentlicht, ist jedem selbst überlassen.

      Aber nun meine Bitte: Falls Ihr Bilder macht, bei denen man nicht wissen sollte, wo sie aufgenommen wurden, dann denkt daran, die EXIF-Daten zu löschen, bevor Ihr die Datei ins Netz stellt, an eine Bildagentur schickt, etc.!!

      Wenn ich z.B. meine Uhu-Bilder mit Ortsangabe veröffentlichen würde, so wäre das sehr schnell das Ende für dieses Brutpaar: Viele Wildlife-Fotgrafen würden hinpilgern um DIE tollen Bilder zu machen und damit wäre der Brutplatz tot.
      Carpe Diem!

      OhWeh