Wales - Wales: Burgen - Leuchttürme - Dampfeisenbahnen - Teil 2: der Norden von Wales und Südengland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wales - Wales: Burgen - Leuchttürme - Dampfeisenbahnen - Teil 2: der Norden von Wales und Südengland

      Hallo liebe FoFo Freunde!

      Hier noch der 2. Teil unseres Wales-Urlaubs - weiter gings weiter in den Norden und Nordwesten in den Snowdonia Nationalpark und auf die Halbinsel Anglesey und zum Abschluss noch ein Abstecher nach Dorset in Südengland.

      LG
      JohnSnow

      Bild 1: South Stack Lighthouse auf Anglesey

      Bild 2: Fahrt mit der Western Highland Railway von Caernarfon nach Porthmadog durch den Snowdonia Nationalpark

      Bild 3: Caernarfon - wieder mal ein Foto mit Britischen Kaminen

      Bild 4: Caernarfon Castle

      Bild 5: Mt. Snowdon - vom Lake Llanberis kommt man zu Fuß oder mit einer Zahnradbahn auf den Gipfel

      Bild 6: Blick auf das Städtchen Poole

      Bild 7: Stonehenge

      Bild 8: Umgebung von Stonehenge
      ______________________________________________________________________________
      Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. (Gisèle Freund)
    • :gefaellt: ... danke für die Fotoserie. Ich war vor über dreißig Jahren einmal in der Ecke. Es existieren aber keine Fotos mehr von dieser Reise ... ich habs nur mehr in der Erinnerung abgespeichert, die natürlich stark verblasst ist und jetzt aufgefrischt werden kann :)
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein" A. Einstein

      :wave:

      Ein kleiner Gruß aus meiner Heimat


    • 1 Klasse Perspektive! Und man sieht die Erd-(Objektiv) Krümmung am Horizont ;)
      3 Geniales Bild. Verstehen muss man das nicht, mit den Kaminen :nora:
      5 Der Berg von Don Snow? Dein Berg? Gratuliere! So einen hätte ich auch gern!
      6 Die Landschaft vor Poole ist wunderschön
      7+8: alte und neue Kunstwerke, die Kombination gefällt mir gut.

      Gibt es noch mehr :pumi:
      Carpe Diem!

      OhWeh
    • Hallo OhWeh,
      zu 3: ein ähnliches Foto hab ich in schon bei meinem Schottland Beitrag gezeigt - ich steh einfach auf diese kleinen britischen Kamine :D
      zu 5: Der Ausblick vom Snowdon ist einfach nur genial - das einzige, dass wir auszusetzen hatten: Die letzten 50 Höhenmeter waren im Nebel, es waren keine Fotos vom Gipfel möglich
      LG
      Martin
      ______________________________________________________________________________
      Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. (Gisèle Freund)
    • Aber du könntest ein Bild vom Stau am Gipfel herzeigen. Das ist zwar fototechnisch nicht sehr wertvoll, aber dafür witzig
      _______________________________________________________________
      Im Alter bereut man vor allem jene Sünden, die man nicht begangen hat.
    • Bittesehr - wie gewünscht
      die Fotos geben zwar nix her, man sieht aber den Stau, der am Gipfel und in der Hütte war.
      Übrigens: Am Bild 5 kann man die Menschenkarawane erkennen, die auf den Snowdon raufgeht.

      Bild 9: Am Gipfel des Mt. Snowdon

      Bild 10: In der Hütte (es ist aber kurz davor ein Zug Richtung Tal gefahren - als wir angekommen sind konnte man nicht umfallen)
      ______________________________________________________________________________
      Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. (Gisèle Freund)
    • Jein, das kommt aus dem Post nicht so richtig heraus.

      Man kann auf den Mount Snowdon entweder raufgehen oder mit dem Zug rauffahren. Da die Zahnradbahn ausgebucht ist, gibt es die Option Raufgehen-Runterfahren kaum bis gar nicht, zumindest nicht in der Hochsaison, oder selten Restplätze. Die meisten fahren oder gehen beide Richtungen.

      Der Grund, warum es da oben so überfüllt war, ist der Nebel. Bei Schönwetter gibt es eine große Terrasse mit herrlicher Aussicht und drinnen holt man sich nur Verpflegung oder Souvenirs. Bei Schlechtwetter quetschen sich alle Gäste ins Restaurant rein, Wanderer wie Zugfahrer, und da ist die Halle dann schubweise bis zum Bersten voll bzw. (so wie hier) eben schon wieder halb leer, wenn der nächste Zug gleich abfährt.

      Und zu Deiner Frage: keine Ahnung, wie lange man runtergeht, aber hinauf gehen geübte Wanderer in circa 3h, hinunter vermutlich weniger ;)
      _______________________________________________________________
      Im Alter bereut man vor allem jene Sünden, die man nicht begangen hat.
    • Zusatz für die Statistik: Lt. Wanderführer sind's offiziell 1085HM und 6h Gehzeit (rauf und runter natürlich). Es gibt übrigens 3 Wege, auf denen man zu Fuß raufgehen kann, der einfachste ist der Llanberis Path (da wo die Karawane auf Bild 5 zu sehen ist), der im wesentlichen der Bahnstrecke folgt. Alternativ kann man dann noch aus 2 anderen Richtungen raufgehen, da spricht der Wanderführer aber von Kletterpassagen - keine Ahnung wieviele Leute diese Wege nehmen - zu sehen war leider nix, wegen dem Nebel.
      LG
      JohnSnow
      ______________________________________________________________________________
      Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. (Gisèle Freund)
    • Grundsätzlich nein - aber wenn da eine Dampf-Zahnradbahn rauffährt sind automatisch alle anderen Alternativen hinfällig.
      Ich kann halt nix dafür und bin Eisenbahner-Kind - ist genetisch bedingt 8o .
      Fotografisch hätte die Wanderung allerdings mehr hergegeben.
      LG
      JohnSnow
      ______________________________________________________________________________
      Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera. (Gisèle Freund)