Dezember 2018 – Stellt eure Schuh vor die Tür

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gottfried Keller (1819 - 1890)

      Habt ihr euch auf ein neues Jahr gefreut,






      die Zukunft preisend mit beredtem Munde?





      Es rollt heran und schleudert, o wie weit!





      Euch rückwärts. – Ihr versinkt im alten Schlunde.




      Genauso kommt es mir gerade vor,

      alles eine Rolle rückwärts

      Pumi Kolumna
    • Karl Friedrich Henckell (1864 - 1929)

      Mein Neujahrswunsch


      Was ich erwünsche vom neuen Jahre?





      Daß ich die Wurzel der Kraft mir wahre,
      Festzustehen im Grund der Erden,




      Nicht zu lockern und morsch zu werden,
      Mit den frisch ergrünenden Blättern





      Wieder zu trotzen Wind und Wettern,
      Mag es ächzen und mag es krachen,





      Stark zu rauschen, ruhig zu lachen,
      So in Regen wie Sonnenschein





      Freunden ein Baum des Lebens zu sein.



      So sei es

      Pumi Kolumna

    • Das alte und das neue Jahr


      © Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl
      Quelle: wintergeschichten.com/2017/12/29/das-alte-und-das-neue-jahr/



      „Ich mache jetzt Platz!“, sagte das alte Jahr. „Ein paar Tage noch, dann ist das neue Jahr da und ich hoffe sehr, dass es genügend Energie mitbringt, um der Welt eine gute Zeit zu bereiten. Ich bin müde. Für mich gab es viele Momente, schöne und nicht so schöne, freudige und leidvolle. Meine Kräfte sind verbraucht!“





      „Was ist mit dir?“, erkundigte sich das neue Jahr teilnahmsvoll. „Du klingst erschöpft. Und traurig irgendwie. Das Leben ist doch schön! Strahlend und hell. Es lockt.“




      „Du hast gut reden.“ Das alte Jahr seufzte, und in diesen Seufzer legte es all die Mühen seines Daseins. „Als ich noch jung war, habe ich auch gedacht, dass alles in diesem Leben strahlend hell sein wird. Ach, was hatte ich für Pläne! Und wie gern wollte ich ein Jahr sein, das die Menschen nicht so schnell vergessen würden!“




      Das neue Jahr lächelte. „Das wünsche ich mir auch. Ich werde mein Bestes geben, wie du auch getan hast“, versprach es.
      „Dein Bestes? Weißt du, was du da sagst?“ Fast schien es, als heulte das alte Jahr auf, oder war es nur die Erschöpfung, die aus seinen Worten sprach? Und leise fuhr es fort: „Das hatte ich mir zu meiner Geburt auch vorgenommen. Ach, lange ist es her!“





      Das alte Jahr schwieg eine Weile, doch dann fiel ihm ein, was das scheidende Jahr damals zu ihm gesagt hatte, als es seine Zeit übernommen hatte:
      „Das Wichtigste sind Hoffnung und Liebe. Versuche, beides den Menschen zu schenken, dann wirst du ein gutes Jahr werden!“





      Hatte es das getan? Ja! Es hatte sich Mühe gegeben. Guten Gewissens konnte es scheiden und die Aufgabe weitergeben.
      „Gib den Menschen Hoffnung und Liebe“, sagte es nun zum neuen Jahr. „Dann wirst du ein gutes Jahr sein.“
      „Hoffnung und Liebe? Du meinst, das genügt?“ Die Stimme des neuen Jahres klang enttäuscht. „Ich hatte mir so viele wunderfeine, aufregende Dinge ausgedacht, um den Lauf meiner Zeiten zu schmücken. Nur ungern wollte ich auf sie verzichten.“





      „Das musst du auch nicht, versuch es einfach, aber denke daran, was ich dir gesagt habe: Vergiss die Hoffnung nicht und nicht die Liebe.“
      Müde schloss das alte Jahr die Augen, es wollte noch ein wenig ruhen, bevor es ging. Nur ein wenig. Aber selbst das Wenige war ihm schon zu viel. Ehe es sich versah, war es eingeschlafen. Selbst das Feuerwerk, das zu seinem Abschied stattfand, vermochte es nicht mehr aufzuwecken, und das war auch gut so.






      Also, dass ich zum Jahreswechsel mit allem Geböller

      nicht wach werde, ist schon öfter vorgekommen

      Pumi Kolumna



    • Das war's 2018...



      Wie immer am Ende eines Jahres betrachten wir uns die Jahresziehung und ob die Hex es mit ihrem Orakel getroffen hat...
      Punkt 12 in der Silvesternacht gezogen! (Das kusiv Geschriebene sind die Erkenntnisse dessen was wurde)


      Das Glück ist eine launische Dame



      Gezogen hat die Hex aus allen 72 Karten, dass es dann eine Trumpfkarte aus der großen Arkana wurde, ist der Zu-Fall!

      Eine Karte die sich nicht nur auf aktuelle Probleme bezieht, sondern auf das große Ganze. Und da ist die Trümpfe X die Schicksalskarte schlechthin. Im Crowley Tarot heißt sie „Glück“, in anderen Tarotdecks „Fortuna“ oder noch treffender: Rad des Schicksals!

      Wir stehen an einem Wendepunkt auf der Erde. Seien es schon lange brodelnde Konflikte an allen Ecken und Enden der Welt, sei es das Klima, das mehr und mehr am Kippen ist usw...
      Mit überraschenden Drehungen und Wendungen des Schicksals muss dieses Jahr gerechnet werden. Ein Rückfall ist genauso möglich wie ein überraschender Schritt nach vorne, der unsere Welt total verändern wird! Die Welt brodelt gerade wie ein Topf Zaubertrank, kurz vor einer Explosion!!!
      Die alten Nornen sind aktiv und spannen ihre weltweiten Schicksalsfäden...

      Wir in Deutschland fragen uns ja gerade bange wie wird es sich für uns weiter drehen? Wann bekommen wir was für eine neue Regierung?
      Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster! Das Schicksal unserer Kanzlerin scheint wohl besiegelt zu sein... Die Hex ahnt, dass es eine neue Regierung ohne Merkel geben wird! Aber wie sich dann unser Glücksrad weiterdrehen wird, ich bin skeptisch...


      Angie ist noch da, aber... Bayern hat für kippelige Situationen gesorgt,
      und Frau Kanzlerin bewegt sich nur noch noch auf dünnem Eis zusammen mit dem saarländisch Annegret – eine Ente???




      Fußball WM haben wir auch und Jogi will ja nochmal Weltmeister werden – ist ihm Fortuna gewogen? Da das Rad für eine Wende steht, ist eher mit Veränderungen zu rechnen. Möglich aber auch, dass der Löwe nochmal aus der fruchtbaren Arbeit der Vergangenheit Früchte ernten kann.

      Des Jogis Plan (so er überhaupt einen hatte :whistle: ) ging ganz und gar nicht auf
      und das Rad des Schicksals bescherte „der Mannschaft“ einen fiesen Absturz,
      aber... Jogi sitzt aus!




      Europa – kippt alles oder gibt es doch eine glückliche unvorhergesehene Wendung, z. B. in Sachen Brexit???
      Vielleicht auch irgendwie alles zurück auf Anfang?
      So viel scheint jedenfalls sicher zu sein, es bleibt nicht wie es aktuell gerade ist, sondern es ist mit großen Veränderungen zu rechnen! Ich ahne, dass hier die nächste große Aufgabe für Frau Angie liegen wird...

      In dieser Frage stehen wir am End des Jahres nicht schlauer da als zu Beginn,
      also... weiterhin: wait and see




      Der noch bangere Blick übern großen Teich – wird das Trampel weiterhin auf dem Rest der Welt herumtrampeln und dem Glück auf der Nase herumtanzen – natürlich nur zum Wohle Amerikas – America first!!! Oder aber... dürfen wir auf eine unvorhergesehene Wende des Schicksals hoffen, überrascht uns Fortuna mit einem sinnvollen Zu-Fall??? Ich ahne letzteres...


      Auch da ist weiterhin Abwarten gefragt,
      aber die Schlinge zieht sich immer enger zu...




      Unterm Strich, wir, die Welt ist dem Abgrund ein gutes Stück näher gerückt,
      und am deutlichsten hat es uns dieser Sommer gezeigt




      Wie's weitergeht? Blick in die Jahreskarte für 2019
      folgt...



      Also denn mal...



      die Pumihex
      (heut und morgen im Gewande der Sybille)