Teilweiches Wasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teilweiches Wasser

      Gaby hat mir netterweise 5 Fotos in mittlerer Auflösung geschickt, mit steigender Belichtungszeit.
      Als Schnellschuss habe ich meine Gedanken zum partiell weichen Wasser in mehreren Ebenen einmal dargestellt.

      Das Ausgangsbild, Kurze Belichtung (ich habe nur einen Schlauch im Kanal etwas weggestempelt.




      Das bild ist natürlich in der mitte des "Wasserfalls" sehr unruhig.
      Es sind sehr viele Treopfen zu sehen, unkontrolliert in der gegend.
      daher habe ich in dem Bereich einen Teil, wo die tropfen als Striche zu erahnen sind darübergelegt mit 50% transparenz



      Nun bleibt noch die Unruhe im besonders tosenden Bereich, da habe ich etwas aus dem Wattebild (längste belichtung) mit 35% transparenz darüber gelegt.





      Und das als Ergebnis (sehr roh, wie ihr ja auch an den Masken der einzelnen Teilwasserebenen seht) erhalten




      ein mittelprächtig gesoftetes 'Bild mit (für meinen Geschmack) lebendigem Wasser und rechts unten im ruhigen Teil ist das zarte Plätschern noch sichtbar, aber der Wasserfall wesentlich dynamischer und hübscher anzusehen.

      Da ist natürlich noch viel drinnen, ich werde (in ein paar Tagen) eine optiemiertere, ausgefeiltere mit mehr Sorgfalt erstellte Version machen und zeigen.
      Ich freue mich auf eure Meinung und euer Feedback
      Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
      :wave:
      griaß eich, HELMUT
    • Lieber Helmut!

      Jetzt warst aber schnell :D

      Für mich wirkt's momentan noch nicht so überzeugend. Sieht halt einfach etwas verwaschener aus wie das Ausgangsbild: Tropfen mit Grauschleier unterlegt. :verlegen: Was den Kontrast von dunklem Stein u. hellen Wassertropfen mindert.
      Vielleicht für mich beim Vergleichen so auch etwas umständlich zum Betrachten. Bei Hochformatbildern, die über 800 Pixel auf der langen Kante haben, muss ich am Laptop immer auf und ab scrollen oder als Alternative Fotos abspeichern, dann in der Fotogalerie beide nochmal öffnen. Dann seh' ich sie zwar kleiner, aber bequemer zum Vergleichen. Mauszeiger übers Vorschaubild geht schneller als scrollen und ich sehe das Foto als Ganzes.

      Ich wart' jetzt mal, bis du mehr Zeit hast und das Ganze verfeinerst. ;)
      lg Gaby
    • Neu

      "in neuer Registerkarte" heißt auf neudeutsch: im neuen Tab öffnen. dann kannst du schnell die Registerkarte wechseln.
      aber es sollte anwählbar sein, dünkler. Welchen brauser verwendest du, ich chrome
      Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
      :wave:
      griaß eich, HELMUT
    • Neu

      Jetzt eine kleine Serie auf Wunsch kleiner, das was ich zeigen will ist gut zu sehen:
      1, Kurze Belichtung (nur schlauch weggestempelt) 2, bisschen soft mehr lebhaft 3, mehr soft mittel lebhaft
      2 und 3 auf kurzer zeit darüber mittellange zeit, teiltransparent, dann lange zeit teiltransparent; teiltranswparenz variiert






      dann 4, soft darunter und lebhaft (teitransparent) darüber umgedrehte Ebenenanordnung, 5, soft als Basis, halbsoft "nur aufhellen" drauf und kurze zeit "nur aufhellen" nochmals drauf. mit teiltransparenz abgestimmt 6, als Kompletierung voll gesoftet (längste zeit) (mit Katze links oben, aber ohne schlauch)



      das ruhige Weiterfließen habe ich immer lebhaft gelassen, (kein "Bodennebel über ruhigem wasser")

      ich freue mich aufs Feedback zum Bearbeitungsexperiment!

      Mir persönlich gefällt 2 und 4 am besten, 5 hat seinen reiz bei mehr soft, aber mit etwas Struktur. da käme es bei mir auf das rundherum an, was mir dann am besten gefallen würde (oder eine weiter Mischung, neue Version der Bearbeitung.)
      Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
      :wave:
      griaß eich, HELMUT