"Es darf gebubbelt werden" - Sammelthread zum Mitmachen für alle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Es darf gebubbelt werden" - Sammelthread zum Mitmachen für alle

      Nachdem im alten Thread von Knipsmaus so gut wie alle Bilder nicht mehr sichtbar sind, gibt es hier eine neue Spielwiese für alle experimentierfreudigen großen Kinder unter uns.
      Ob ihr jetzt gefrorene Seifenblasen mögt oder euch den bunten Regenbogenfarben auf deren Oberfläche widmen wollt, bleibt euch überlassen. Also holt eure Pustefix-Fläschchen und kugelt frisch drauf los.

      Ich fang dann mal an

      1) Diese Blase kennt der/die eine oder andere schon aus dem Tagesthread vom Dienstag (11. Dez.)


      Gestern vormittag bei -4,5 °C neuerlich probiert, aber leider wieder dasselbe. Von gefühlten 100 Blasen platzten die allermeisten schon unmittelbar nach dem Aufsetzen oder kurz bevor sie langsam zu frieren begonnen hatten. :headwall:




      Die folgenden Blasen waren die magere Ausbeute.

      2)


      3)


      4) bei dieser wanderte ein einzelner Eisblumenstern kurz über die Oberfläche. Gleich danach machte ihr ein weiterer Windstoß den Garaus.


      Aber heute nacht fiel hier das Thermometer in den 2stelligen Minusbereich. Im Moment hat's draußen satte -13,9 °C
      Vielleicht frieren sie heute schneller bevor sie ein Windhauch wieder zerstört. Mal sehen, ob ich mich überwinden kann.
      lg Gaby
    • Sehr ansprechende & harmonische Bilder, tun dem Auge wohl.
      Ab welchen Temperaturen funktioniert das in etwa?

      LG
      aekonet
      Ich denke, dass die sogenannte dunkle Energie nur wegen eines grundsätzlichen Fehlers in der Gravitationstheorie "entdeckt" wurde.

      Der Wert oder Unwert einer Handlung ergibt sich aus der Gesamtheit ihres Kontexts heraus; schlechte Handlungen sind allgemein jene, welche die gegebene Harmonie beschädigen oder zerstören.
    • Sehr schöne Fotos, toll wie du das machst, ich hatte immer so meine Probleme mit Untergründen die nicht glatt sind....

      Aus meiner Erfahrung kann man ab ca. -5C kann man loslegen, kälter ist besser da es dann schneller geht, ganz wichtig (wie Gaby schon schreibt) der leiseste Windhauch zerstört das zarte Gebilde....

      Aber hier kannst du die Erklärung der Künstlerin selbst nachlesen.
      Kritiker sind gute Freunde, die uns auf Fehler hinweisen.
      Benjamin Franklin
    • diese verschiedenen und doch jedes auf eigene art so tollen gefrorenen blasen!
      :laola:

      ich weiß aus vergangenen Jahren, das man da Windstille (ich wohne im Marchfeld :lach: da heißt Windstillnur: "kein Sturm") und am besten unter minus 10 grad braucht.
      aber ich schaffe es heuer einfach nicht mich darauf zu freuen wann es endlich unter minus 10 gibt!
      Ich glaube ich versuche heuer andere dinge (Lichtfaserlampen, vielleicht fange mit den Fellaugen wieder an) und bewundere einf eure gefrorenen schönheiten!
      :clap: :clap: :clap:
      Diejenigen, die genau wissen, warum etwas nicht geht, mögen die nicht behindern, die es schon tun!
      :wave:
      griaß eich, HELMUT
    • Danke euch für die rege Beteiligung mit Kommentaren und sogar auch schon mit zwei neuen Bubbles.

      @aekonet
      Von den Temperaturen her reichen ein paar Minusgrade aus. Es dauert halt bei 4-5° länger, bis sich die Eisblumen drauf bilden. Da ist dann meistens der Wind schneller mit Wegpusten, als sie gefrieren können. Das ist ja generell ein Problem bei Makrofotos am Morgen. Da kann's noch so windstill sein, kaum kommt die Sonne hervor, regt sich fast gleichzeitig auch schon eine leichte Brise.

      Dafler, sehr hübsches Eisblumenmuster und nebenbei wirkt sie oben drüber schon etwas höckerig, die Oberseite ist nicht mehr so gleichmäßig, als ob sie grade am Zusammenfallen ist.

      Hattest du eingefärbte Lösung, Burgi? Dieser lila Strang sieht aus wie ein erstarrter Tropfen. Sehr schöne Kontraste vor dem dunklen HG u. trotzdem leuchtet deine Blase so schön vom Lichteinfall. :gefaellt:

      Ach ja, "Künstlerin" ist doch etwas übertrieben.

      Dani, jetzt wo du es erwähnst: Sieht wirklich ein bisschen wie so ein Schwertfisch aus die geplatzte Blase. :)
      lg Gaby
    • Neu

      Danke Manfred! :danke:

      Schaut aus, du magst diese Bilder mit viel Blau dabei. Da hätt' ich noch diese Drillinge hier für dich ;)
      Leider hat sie der Wind gleich danach auch schon verblasen, bevor's ganz durch gefroren sind. :headwall:




      und noch eine Spielerei mit Tonwertumkehr ausprobiert.

      lg Gaby