Dezember 2019 – Sehnsucht nach einer heilen Welt

  • Als der kleine Engel einen Nachtbesuch machte

    © Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl


    Quelle: https://www.elkeskindergeschic…einen-nachtbesuch-machte/



    Eines Tages wachte ein kleiner Engel nach einem weiten Sternenflug in einem Menschenzimmer auf. Es war Nacht und der Raum wurde von draußen nur schwach vom Licht der Straßenlaterne erhellt.


    dscn5994kopienejmj.jpg




    Das Engelchen konnte im Raum die Silhouetten eines Schrankes, eines Tisches und eines Bettes wahrnehmen. Ein Menschenkind lag im Bett und schlief.


    p12802622kopie3aj4d.jpg



    Entzückt betrachtete das Engelchen das Kind. Wie friedlich es da lag! Die geschlossenen Augen waren von einem dichten Wimperkränzchen umrahmt und seine Wangen hatten eine rosige Farbe.


    emilywirdwach2kopiegvka7.jpg



    In seinen Armen hielt es fest gedrückt eine Puppe aus buntem Stoff. Eine Puppe, die wie ein fröhlicher, kleiner Engel aussah.

    Das freute den kleinen Engel sehr. Die kleinen Menschlein liebte es nämlich am meisten. Sie konnten sich noch richtig freuen, und wenn sie lachten, klang Ehrlichkeit in diesem Lachen mit. Ehrlichkeit und Liebe und tiefes Vertrauen. Alles Eigenschaften, die es bei den erwachsenen Menschen viel zu oft vermisste.


    p12803892kopie70j3b.jpg



    Das Engelchen verspürte große Lust, das Kind zu wecken, wusste aber, dass es das nicht durfte.

    „Ich könnte ein wenig pusten, oder ganz leise singen!“, dachte es. Das konnte doch nicht verboten sein und außerdem würde es auch niemand merken.

    Und da pustete es und sang es. Die ganze Nacht lang. Mit lieblich heller Engelsstimme sang es alle Lieder, die es im großen Himmelschor für das große Fest gelernt und geprobt hatte.


    p11807532kopiea8kcz.jpg



    Das Kind wachte nicht auf. Es lächelte selig im Schlaf. Am Morgen aber sagte es zu seiner Mutter:

    „Ein warmer Wind hat mich im Schlaf gestreichelt und ein Engel hat dazu gesungen. Das klang so wunderschön!“

    „Das hast du bestimmt geträumt“, sagte die Mutter und lächelte.

    „Ja! Bestimmt“, murmelte das Kind. Es wusste, dass man so etwas Schönes nicht erklären konnte, man musste es für sich behalten, ganz tief im Herzen.


    img_00913kopie_bearbexfj0u.jpg



    Aber für die Omi, die sowas besser versteht,

    hat sie ein Bild vom Engelchen gemacht :love:


    und ab jetzt grüßt euer Weihnachtmuckl

    weihnachten-smilies-32.gif



    d591c720b0ca4f4bb65800f6e426a19f


  • Überschrift will ums Verrecken net in die Mitte,

    da kann nur Luzifer seine dreckigen Hände im Spiel haben :evil:

  • 100jähriger Kalender

    Dezember 2019


    Am 1. zu Beginn des Monats schönes Wetter

    (dem war bei uns nicht so, sondern siehe unten)


    p13702232kopiejbj4m.jpg



    Vom 2. - 14. geht es unbeständig mit Wind und Regen weiter


    p13703212kopiedpjna.jpg



    Am 15. und 16. ist es sehr kalt


    dscn7970kopie0jk0p.jpg



    Vom 20. - 29. folgt sehr trübes Wetter (bei uns wohl keine weiße Weihnacht)


    p1370220kopie3ikz7.jpg



    Am 30. und 31. aber wohl weißer Jahreswechsel, viel Schnee und großes Kälte ist angesagt


    dscn75982kopieoxjin.jpg



    Wie war der November hier in der Pfalz?

    Eigentlich ein richtig trübseliger November wie es sein soll.

    Nur hatten wir bis jetzt noch keinen richtigen Nachtfrost, allzu auch wieder... zu warm...


    Es grüßt die weihnachtmucklige Wetterfröschin

    animaatjes-kikkers-86421.gif



  • Der November war in Deutschland "nur" 1,2° zu warm, gegenüber dem langjährigen Mittel.


    Der Herbst also, September - November war 1,3° zu warm, und viel schlimmer: "Mit etwa 205 Litern pro Quadratmeter (l/m²) überschritt der Herbst sein Soll von 183 l/m² um 11 Prozent. Zunächst setzte sich in den meisten Gebieten die Trockenheit des Sommers weiter fort. Erst im letzten Septemberdrittel ging die Dürre überall in Deutschland mit flächendeckenden Regenfällen zu Ende. Diese kamen für die Wälder jedoch häufig zu spät: Sie waren teilweise bereits abgestorben."


    Global schaut es auch so aus, die Klimakrise ist da. In Österreich und Frankreich hat sie (warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen, die dann am Alpenrand als Steigregen ausfällt) zu Muren etc. gigantischen Ausmaßes geführt. Die vorhergesagten Wetterextreme, die auch unsere Bekannten aus Mittel- und Süd-Italien bestätigen.

  • Semino Rossi und Marina Marx – Deus Amazonas

    https://www.mdr.de/meine-schla…rx-deus-amazonas-100.html



    Deus

    Deus

    Deus

    Semino Rossi:

    Deus

    Das Dorf in dem ich wohn ist abgebrannt

    Der Regenwald ist nur noch ein totes Land

    Ein kleines Indio Mädchen

    Schrieb den Satz mit Tränen

    In den Sand


    siggimitrosekopiel5kw8.jpg




    Semino Rossi und Marina Marx:

    Deus

    Marina Marx:

    Die Tiere leiden in der Feuersglut

    Weil niemand hier etwas dagegen tut

    Den Menschen fehlt die Kraft

    Und auch der Mut


    p1050937_bearbeitet-12okyk.jpg



    Semino Rossi und Marina Marx:

    Es wird die Erde zu heiß

    Deus

    Und Herzen werden zu Eis

    Deus

    Wenn wir nicht kämpfen

    Wird unsre Zukunft zum leeren Traum

    Wo führen die Wege uns hin

    Deus

    Verliert das Leben den Sinn


    dscn37342kopievijqu.jpg



    Deus

    Wenn wir nicht lernen

    Der Zukunft dann wieder ein Haus zu bauen

    Deus

    Deus


    dscn37312kopieoijtz.jpg



    Semino Rossi:

    Deus

    Der Mensch zerstört die Wälder Baum für Baum

    Es fällt kein Schnee mehr und die Gletscher tauen

    Wenn Menschen Fortschritt spielen

    Lässt Habgier den Gefühlen

    Keinen Raum


    dscn4475kopiesjkoe.jpg




    Marina Marx:

    Deus

    Gib uns die schöne Wirklichkeit zurück

    Die vielen Augenblicke voller Glück

    Lass unsre Welt nicht sterben

    Stück für Stück


    regenwaldf0kfa.jpg



    Semino Rossi und Marina Marx:

    Es wird die Erde zu heiß

    Deus

    Und Herzen werden zu Eis

    Deus

    Wenn wir nicht kämpfen

    Wird unsre Zukunft zum leeren Traum


    dscn3689kopieedjla.jpg



    Wo führen die Wege uns hin

    Deus

    Verliert das Leben den Sinn

    Deus

    Wenn wir nicht lernen

    Der Zukunft dann wieder ein Haus zu bauen

    Deus


    dscn3781kopievmjol.jpg



    Ich hielt Semino Rossi bisher für den üblichen oberflächlichen Schlagerschnulzer,

    aber ich leiste Abbitte und habe echte Tränen vergossen...


    Pumi Kolumna

    smilie_tra_192.gif


    Der Punkt ohne Rückkehrmöglichkeit scheint bereits erreicht, OhWeh -

    trotzdem Apfelbäumchen pflanzen :omi:

  • Angelus Silesius (1624 - 1677)




    Das Große im Kleinen



    dscn9209kopieudk4k.jpg





    Du sprichst, das Große kann nicht in dem Kleinen sein,

    p1080728kopie5ikce.jpg


    Den Himmel schließt man nicht ins Erdenstüpfchen ein.

    p1370393kopiez4kkh.jpg


    Komm, schau der Jungfraun Kind, so siehst du in der Wiegen

    p13704002kopiewakiv.jpg


    Den Himmel und die Erd und hundert Welten liegen.

    p1370404kopiegokud.jpg




    Habt einen guten Tag

    euer Weihnachtsmuckl

    tuerkraenze-0005.gif



  • Paul Heyse (1830 - 1914)



    Letzte Blüten


    Noch eine Ros' am kahlen Strauch

    Fand im Advent ich aufgeblüht,

    p12903382kopief5k79.jpg

    Noch eines Liedes zarter Hauch

    Klang mir verstohlen im Gemüt.

    p1370306kopielijwl.jpg

    Der Rose Blätter taumeln hin,

    Da ich sie kaum berührt, ins Beet,

    dscn38772kopie8lk9z.jpg

    Das Liedchen schwand mir aus dem Sinn –

    Für Sommerkinder ist's zu spät!

    p1370217kopieu3jli.jpg



    Ist euch das Liedchen auch eingefallen,

    hab ich oft Emily zum Einschlafen gesungen


    Lieb's Grüßl vom Weihnachtsmucklsmilie_love_011.gif





  • Hab keinen Bock heut auf „Lustig, Lustig trallala“


    p1080731kopielijyh.jpg


    Auszug aus einem Text von mir,

    aus den frühen 80ern -

    ja schon damals waren die Umweltprobleme bekannt

    und passiert ist kaum was...


    ©ISch


    Immer die andern sind’s, die Schuld sind,

    dein großes Schlagwort, Mensch unserer Zeit.

    Deine Geschwister, deine Mitschüler,

    deine Lehrer, deine Mitarbeiter


    p1330254kopiegkkfc.jpg


    und schließlich „die da oben“.

    Fallen die Kurse sind’s „die da oben“.


    p1310109kopie8qko9.jpg



    Sterben die Wälder sind’s „die da oben“.


    p1130862kopief0k4q.jpg



    Verrecken die Fische sind’s „die da oben“.


    dscn5118kopieo8jjv.jpg




    Und hat dich endlich die Atombombe vernichtet

    (heute würde ich die Klimabombe schreiben!)

    waren’s „die da oben“!


    p1270184kopies9k77.jpg



    Du bist und bleibst ein Säugling,

    der an welke Mutterbrüste sich klammert.


    p1070377kopied3knn.jpg



    Längst bist du zu mir in den Schmutz gesunken,

    junger Freund,

    und bittere Tränen rinnen über deine Wangen...


    p1060064kopie4ijdp.jpg



    Wisse, Mensch unserer Zeit,

    jede Träne vor diesem Spiegel hier geweint,

    bedeutet eine Perle Hoffnung für ein besseres Morgen.


    p1080280kopie0tk09.jpg



    Ach ja, man munkelte gerade

    „Am Nikolaus ist GroKo-Aus“

    und wenn doch nicht,

    sind eben mal wieder die Roten schuld

    und die Schwarzen haben immer recht -

    wie und was sie auch machen,

    es is immer verkehrt, so muss das eben


    p1280088kopieqbk9l.jpg



    weiß euer Weihnachtsmuckl

    weihnachten-smilies-47.gif

  • Kleiner Tippfehler, Pumi:


    und die Schwarzen haben immer rechts

    Außer ganz rechts, da drängelt sich braun-blau

  • (Tschuang Tse, ca. 365-290 v.Chr.)



    Widme dich der Loslösung,



    p13704322kopieojjqu.jpg







    konzentriere dich in der Stille,



    p13704332kopiefpjha.jpg





    passe dich der Natur der Lebewesen an,



    p1370445kopiezwkq6.jpg





    sei ohne Eigennutz.



    p13700162kopie_bearbee5jf9.jpg





    Dann werden die Menschen in Frieden leben.



    p1370458eyk9p.jpg





    Also, ihr roten Socken wisst was jetzt zu tun ist

    schmunzelt euer Weihnachtsmuckl

    k72.gif





    Tja... OhWeh, hat natürlich recht,

    deswegen zauberte klein Kevin gestern mit blauen Socken

    weihnachtssocken-0005.gif



  • Als die Dezemberfee ein Lächeln zauberte

    © Elke Bräunling


    Quelle: https://www.elkeskindergeschic…ee-ein-laecheln-zauberte/




    „Die Dezemberfee! Hat jemand die Dezemberfee gesehen?“

    Suchend durchstreifte die Januarfee in den letzten Dezembertagen das kühle, kahle Land. Sie war zu früh. Ihre Zeit war noch nicht gekommen. Noch verabschiedete der Dezember das Jahr. Die Januarfee aber machte sich Sorgen.


    p11809592kopielej2f.jpg



    „Wo steckt sie nur wieder?“, murmelte sie. „Sie kann so klein sein, so unsichtbar. Ihren Job macht sie im Verborgenen und leise. Viel zu leise.“

    „Psssst!“, hörte sie da ein leises Raunen. „Es gibt Dinge, die erfordern die Stille.“

    Es war die Dezemberfee. Sie saß auf einem Hügel vor der Stadt unter einer Tanne und blickte in die Ferne. Nachdenklich. Lauschend. Witternd.


    p12802522_bearbeitet-l5ji9.jpg



    War da jemand, der sie brauchte? Der – unbewusst – nach ihr rief?

    „Psssst!“, flüsterte sie wieder. „Ich habe noch viel zu tun. Das Glück glückt nicht jedem.“

    Sie winkte der Januarfee zu.


    p12303882kopiebhk80.jpg



    Erleichtert umarmte die Januarfee ihre Feenschwester. „Die Natur ruht im kahlen Winterkleid, viele Tiere schlafen, andere haben sich an geschützte Plätze zurückgezogen. Winterzeit ist Ruhezeit. Du aber, meine Liebe, findest keine Ruhe“, sagte sie. „Was ist los in deinem Monat der vielen Feste?“


    p1280177kopiey6k25.jpg



    Die Dezemberfee lächelte ihr kleines, feines Lächeln. „Die Menschen“, erwiderte sie. „Ich muss mich um die Menschen kümmern.“ Sie machte eine kleine Pause. „Nicht alle können fröhlich sein und feiern. Die Kranken. Die Einsamen. Die Armen. Die Mutlosen.


    p1180749kopie2vjpi.jpg




    Auch die, deren Erwartungen an die Dezemberfeste sich nicht erfüllt haben. Sie sind es, die mich brauchen. Und manchmal gelingt es mir, ihnen ein bisschen Trost zu schenken, ein bisschen Mut, ein bisschen Ablenkung von ihren Sorgen.“


    p11807832kopiem5kx3.jpg




    Sie griff suchend in die Taschen ihres nachtgrauen Umhangs, der mit funkelnden Sternchen bestickt war. „Mein Vorrat an schimmerhellen Hoffnungssternchen ist fast aufgebraucht. So viele musste ich in Städten und Dörfern und Häusern verteilen. Hoffnungssternchen für Hoffnungssternchen. Und jedes vermochte ein kleines Lächeln auf das Gesicht eines Menschen zu zaubern. Ist das nicht wundervoll?“


    p11906372kopiepfk14.jpg



    Vor Freude strahlte die Dezemberfee über das ganze Gesicht. Sie sah nun nicht mehr müde aus. Und mit einem Mal überzog ein zart gelb-rosa leuchtendes Abendrot den Winterhimmel. Es war, als ob der Himmel ebenfalls erstrahlte.


    p13703942kopienzjka.jpg



    „Die Magie des Dezembers“, rief die Dezemberfee voller Freude. „Spürst du sie? Vermagst du sie zu sehen?“

    Die Januarfee lächelte. Ihr war auf einmal leicht ums Herz. „Lass mich nun für das Land sorgen!“, sagte sie. „Meine Zeit ist nahe. Das Neue beginnt und mit ihm auch ein Stück vom neuen Glück.“

    Sie griff in die Tasche ihres Umhangs und entnahm ihr ein silberweiß funkelndes Steinchen.

    „Für dich“, sagte sie. „Dein Glücksstein.“


    dscn2278_bearbeitet-15hkbl.jpg




    Der Weihnachtsmuckl und seine Wichtel wünschen euch

    wichtel-2-advent-0038.gif


  • Alfred Delp (1907 - 1945)



    Wieviel der Typen, die der Mensch heute vorstellt,

    p13609852kopiegpj6k.jpg


    können ehrlich vor der Krippe erscheinen?

    p13703652kopiezpju3.jpg


    Die meisten wollen ja gar nicht.

    p13705282kopiexpjjk.jpg


    Hoch zu Roß läßt die schmale und spärliche Tür niemand ein.

    p11003972kopie7mkyc.jpg




    Dieses verflixte C im Namen...

    wünsche allerseits einen guten Einstieg in die neue Woche


    euer Weihnachtsmuckl

    wochentage00106.gif

  • Christian Morgenstern

    (1871 - 1914)



    Morgensonne im Winter


    p1090711kopie3mjev.jpg




    Auf den eisbedeckten Scheiben

    fängt im Morgensonnenlichte

    Blum und Scholle an zu treiben...

    eisblumenkopied0k0n.jpg



    Löst in diamantnen Tränen

    ihren Frost und ihre Dichte,

    rinnt herab in Perlensträhnen...
    p1290600kopieznjv6.jpg



    Herz, o Herz, nach langem Wähnen

    lass auch deines Glücks Geschichte

    diamantne Tränen schreiben!


    p1190509kopie84jmt.jpg


    Dieses Gedicht fand ich gestern im Adventstürchen von OhWehs LEO

    und hab's „pumianisch“ illustriert


    Lieb's Grüßl vom Weihnachtsmuckl

    smilie_xmas_174.gif