Ob die Kurzschlusshysterie über lang nicht mehr tötet als so mancher Virus ?

  • Grandioses Bild! Da steckt bestimmt viel Arbeit dahinter.


    Zum Thema: es gibt auf jede Fall viele viel größeren Risiken, die ohne Nachzudenken akzeptiert werden oder wogegen nichts/nicht viel getan wird:


    Hitzetote, Verkehrstote, Femizide, ...

  • Schön gruselig, deine Aufnahme, Spoon :silke::thumbup:


    Tja, ich frag mich auch warum solch ein Riesengedöns

    um eine Krankheit, die nach dem was bislang offiziell bekannt ist,

    in den meisten Fällen keinen schweren Verlauf nimmt.

    Dass es im Falle von Grippe oder fiebrigen Erkältungskrankheiten

    zu Todesfällen bei Alten oder Menschen mit schwachem Immunsystem kommt, ist auch nichts besonderes.

    Pest und Cholera waren schlimmer, die spanische Grippe auch...

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass man seitens Politik und Forschung einerseits vorbauen will,

    ohne aber mit der ganzen Wahrheit rauszurücken.

    Ich vermute, dass es um eine Zauberlehrlingsg'schicht in der Forschung geht...


    Pumi :omi:

  • Pumi, Du brauchst keine Verschwörungstheorien auszupacken, Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS, MERS und nun halt CoVid19 - alle paar Jahre gibt es einen neuen Virus, ganz natürlich. Aber, es ist eben was Neues, und damit fürchterlich gefährlich (Wobei: Fußballarenen dürfen dennoch gefüllt werden)


    Die Forschung ist übrigens inzwischen extrem schnell:


    Nachweis mittels Schnelltests innerhalb weniger Wochen

    Es gibt erste antivirale Wirkstoffe die den Verlauf abmildern können

    Ein Impfstoff sollte eventuell in 6 Monaten zur Verfügung stehen


    Davon konnte man noch vor 10 Jahren nur träumen.

  • Vielleicht haben wir ja beide ein bisschen recht, OhWeh :)


    Warum z.B. ist in Italien die Sterberate viel höher als ansonsten?


    Ich lese keine Verschwörungstheorien in den Sozialen Medien,

    aber wenn mir mein 7.Sinn, mein Bauch signalsiert, dass etwas nicht OK ist,

    kann ich mich drauf verlassen...


    Interessant war gestern Abend die Runde bei Anne Will

    https://www.ardmediathek.de/ar…etype=pc&embedded=true%2F


    Lieb's Grüßl Pumi :knipsi:

  • Theorie hin Theorie her ,fakt ist das es anscheinend keinen Juckt wenn 600.000 Menschen jährlich an der echten Influenza dahinscheiden (ca 500 Millionen registrierte ! Infektionen Jährlich Weltweit und das sind nur die die man auch "Testet").


    Fakt ist das das Corona virus eine abgemilderte Form dessen ist und nur durch die Panikmache nun so häufig getestet wird (bekannt als "Neuinfektion") und damit das Gesundheits und Wirtschaftssystem nun gänzlich aus den Fugen wirft.


    Eigentlich profitieren hier nur 2 Strukturen, Pharmaindustrie und Regierung die all ihre kleinen neuen/abgelehnten Regeln,Produkte und Gesetze in Zukunft unter dem Vorwand 2020Covid19 durchpauken/verkaufen können.
    Ob das nun gewollt war oder nicht wird man erst in ferner Zukunft vielleicht herausfinden ,

  • Ich sage zu den Verschwörungs- und Verharmlosungstheorien nichts mehr.


    Wem die völlige Überlastung der Krankenhäuser in italien, Spanien, Frankreich jetzt immer noch nichts sagt, ...

    Wer die Überlastung der Krematorien in machen Gegenden ignoriert ...

    Wer ignoriert d, dass z.B. in einem Altersheim in Würzburg 9 von 20 angesteckten gestorben sind, die anderen 11 (hoffentlich) immer noch mit dem Leben ringen ...


    Die Erde ist flach, es gibt keinen Klimawandel und auch kein neu auf die Menschheit über gesprungenes Virus.


    Ach ja: Es juckt sehr wohl, dass die Grippe so viel Todesopfer fordert. Wenn aber nur wenige zur Grippeimpfung gehen, so kann diese nicht wirken. Tut sie eh nicht gut, weil sich Grippeviren so schnell verändern, aber wenn alle sich impfen ließen, dann würde sich das Virus nicht so schnell verbreiten können und viel weniger würden sterben (denn bis das Land durchseucht wäre, wäre es wieder Frühling). Aber Impfzwang ist ja des Teufels.

  • Viele denken halt leichtfertig, mir wird schon nichts passieren. Vor allem die Jungen und Gesunden.


    Ich gebe aber folgendes zu bedenken:


    In ca. 2 bis 3 Wochen (falls die Maßnahmen nicht greifen, zu spät

    eingeleitet wurden oder ignoriert werden) werden dank dem exponentiellen Anstieg auch hierzulande

    norditalienische und spanische Verhältnisse herrschen, also eine massive Überlastung

    der Spitäler.

    Freie Intensivbetten sind dann nicht mehr vorhanden, und es können keine neuen Akut-Patienten mehr

    angenommen werden.

    Sollte jetzt einer von den oben angesprochenen jungen und gesunden Leuten (was das

    Schicksal verhüten möge) einen Unfall erleiden, einen

    Blinddarmdurchbruch haben oder einen Herzinfarkt oder was auch immer

    sonst für ein massives medizinisches Problem haben, dann wird er mangels

    Möglichkeiten einfach nicht mehr behandelt. Kein Platz frei, keine

    Infrastruktur, keine freien Geräte, zu wenig Personal.


    Also: Hier gehts dann allgemein nicht mehr nur um Risikogruppen wie

    Alte, Vorerkrankte etc., sondern auch um junge Leute ohne

    Vorerkrankungen.


    LG

    aekonet

    Ich denke, dass die sogenannte dunkle Energie nur wegen eines grundsätzlichen Fehlers in der Gravitationstheorie "entdeckt" wurde.

    Lerne die Regeln wie ein Profi, damit du sie wie ein Künstler brechen kannst.